Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Nach der Boosterimpfung fühlt man sich auch nicht anders als vorher. Nur der Eintrag im Impfpass macht den Unterschied.

Piks für ein besseres Morgen

Ein kleiner Piks für einen Menschen, ein großer Schritt für die Menschheit. So in etwa ließen sich Impfungen und auch die Boosterimpfung auf den Punkt bringen. Wie dem auch sei, heute hatte ich den Termin für meine Boosterimpfung — vermutlich nur die erste in einer ganzen Reihe. Soweit ich das bisher sagen kann, gab es keine Nebenwirkung. Dafür sieht meine rechte Wange aus wie bei einem Hamster, eine Folge der Zahnentzündung und der möglicherweise der Zahnwurzelbehandlung. Auf dem rechten Auge ist das Sehen etwas schwieriger, weil die Schwellung soweit hoch reicht. Kurzum, ich hatte schon mal einen besseren Start ins neue Jahr.

Was das Thema Corona im Allgemeinen angeht, ist noch kein Licht am Ende des Tunnels sichtbar. Mittlerweile hat der bundesweite Inzidenzwert die Marke 407 überschritten. Die gute Nachricht: Bisher bleiben Hamsterkäufe aus, obwohl man schon von Plänen liest, wie die Grundversorgung im Falle eines Falles aufrechterhalten werden kann. Persönlich finde ich die Vorstellung, den Hausmüll mit dem Fahrrad zur Deponie zu bringen wenig charmant.

Im Übrigen wünsche ich mir eine Zeit zurück, wo „Spaziergänger“ noch ein harmloses Wort war.

AfD für Boosterimpfung

Selbstverständlich empfiehlt die AfD weder eine Boosterimpfung noch sonst irgendwas Vernünftiges. Ist bei der Partei auch nicht zu erwarten. Man übertreibt wohl nicht, wenn man ihnen eine Nähe zu den Querdenkern unterstellt. Die Quittung haben sie jetzt auf jeden Fall dafür bekommen, denn im Bundestag bekam die AfD jetzt Saalverbot. Na ja, nicht direkt, aber im Bundestag gilt jetzt auch 2G plus. Wenn man sich einer Impfung verweigert, bleibt halt nur noch die Deppen-Tribüne. Oder anders gesagt, die AfD ist mit Abstand immer noch am besten.

Wobei man bei der Deppen-Tribüne noch einwenden muss, dass dort der Zugang nur mit einem negativen Corona-Test möglich ist. In Bezug auf eine Impfpflicht braucht man auch wenig Fantasie, um sich die Haltung der AfD-Abgeordneten vorzustellen. Wobei so eine Haltung kein Alleinstellungsmerkmal der AfD ist. Es reicht völlig, Kubicki zu heißen.

Langsam wird es wirr, was aber nach wie vor nicht auf Nachwirkungen der Boosterimpfung zurückzuführen ist. Es ist eher dem Frust angesichts des Entscheidungsirrsinns geschuldet. In Bezug auf eine Impfpflicht wird etwa diskutiert, ob die für alle gelten soll oder nur für Menschen über 50 — wäre in meinem Fall ehedem egal.

Klar ließe sich über Ü50 reden. Alle, die mehr wiegen, müssen sich impfen lassen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.