Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Schuster bleibt bei deinen Leisten. Diese Empfehlung sollte sich auch Til Schweiger zu Herzen nehmen.

Keinimpfhase bald im Kino

Die beste Rolle von Til Schweiger ist die im Film „The Replacement Killers“. Das, was er im Film an Dialoge zu sprechen hat, hält sich im erträglichen Rahmen. Über die Ausflüge von Schweiger in den „Tatort“ möchte ich mich an dieser Stelle lieber nicht äußern.

Gefallen hat mir „Keinohrhase“, aber auch nur wegen der genialen Nora Tschirner. Die Schauspieler hat im Übrigen in Bezug auf die Pandemie eine klare, begrüßenswerte Haltung. Zusammen mit Christian Ulmen und anderen Kolleginnen und Kollegen reagierte sie mit „Alles schlicht machen“ auf das Engagement anderer in der Kampagne #allesdichtmachen.

Von Til Schweiger würde man so etwas eher nicht erwarten. Leider kommt es aber noch viel schlimmer, denn der Schauspieler und Regisseur setzt sich zunehmend für die Gegenseite ein.

In einer „Dokumentation“ stellt er den Nutzen der Corona-Impfung für Kinder infrage. Wenn man keine Ahnung hat — aber das wäre leider auch wieder nur ein Zitat einer Person, die sich auf fragwürdige Pfade begeben hat.

Rollen wir die Sache aber mal gründlicher auf. Auch in Deutschland werden schon länge keine Medikamente oder Impfstoffe einfach so auf den Markt geworfen.

Schwachsinn von Schweiger

Dank Internet kann man nicht nur gefährlichen Schwachsinn konsumieren und dummes Zeug verbreiten, sondern sich auch fundiert informieren. Etwa auf der Seite Paul-Ehrlich-Institus über die Entwicklung und Zulassung von Impfstoffen. Aber wer interessiert sich schon für Recherche, wenn er eine vorgefasste Meinung hat.

Das Argument von Schweiger, die Impfung wäre nicht erforscht, ist lächerlich. Gefährlich ist aber die Behauptung, der Covid-19 sei für Kinder nicht gefährlich. Es existiert eine niedrigere Wahrscheinlichkeit einer schweren Erkrankung. Ausgeschlossen sind eine schwerere Erkrankung und Spätfolgen jedoch nicht. Auch das lässt sich bei seriöse Quellen nachlesen.

Dass es auch Ärzte gibt, die sich auf die Seite der Querdenker stellen, macht alles nicht besser. Nur weil jemand Arzt ist, heißt es auch nicht, dass er im Recht ist oder auf der richtigen Seite steht. In der Zeit des Nationalsozialismus gab es auch reichlich Ärzte, die die Tötung von „lebensunwerten Lebens“ befürwortet habe oder grausame Experimente an Menschen durchführten. Das nur mal so am Rande.

99 Dumpfbacken

Die Süddeutsche Zeitung berichtet in der Wochenendausgabe über Schweigers neustes Werk, das als Video bei Youtube zu finden ist und in der Querdenkerszene großen Anklang findet. Genau so wie die Sängerin Nena, welche auf einem Konzert ihr Fans dazu aufrief, die Corona-Regeln zu ignorieren.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.