Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Diese Woche wird die Xbox 20 Jahre alt. Ein Grund zur Freude und Anlass für einen kleinen persönlichen Rückblick.

Geburt eines Konsoleros-Blogs

Vor zwei Jahren feierte die Playstation ihren 25. Geburtstag. Zu diesem Anlass schrieb ich damals über meine Entwicklung zum Konsolero so wie die ersten gemeinsamen Jahre mit der Playstation. Bekanntlich ging es mit uns (also meiner Frau und mir) und der Playstation nicht gut aus. Wir trennten uns von der Sony-Konsole und beginnen den dunklen Pfad der Macht — die Xbox stammt schließlich von Microsoft.

Lassen wir also die Playstation in Frieden ruhen und wenden uns der Xbox zu. Gut 20 Jahre zurück, da hatte ich noch keine Xbox. Erst zwei Jahre später infizierte ich mich mit einem Virus auf der Gamescom (damals noch in Leipzig). Tatsächlich glaubte ich noch, der Xbox widerstehen zu können.

Als wir uns dann die Xbox einige Monate später kauften, lag es nicht nur an Moorwind (obwohl es unser erste Spiel für die Konsole war), sondern am deutlich besseren Online-Konzept. Die erste Playstation war noch komplett offline, für die Playstation 2 gab es dann eine Netzwerkerweiterung zum einstecken — wir waren damals sogar beim Betatest dabei (was über Umwege zur Geburt dieses Blogs führte).

Spielspaß wird 20 Jahre alt

Jedenfalls, für jedes Online-Spiel musste man ein eigens Konto erstellen. Einen übergreifenden Dienst wie bei der Xbox gab es nicht. Diesbezüglich wurde der Wechsel zur Xbox zu einer Wohltat. Mittlerweile sind es nicht 20 Jahre, aber bestimmt 16 Jahre, die wir schon der Xbox und ihren Nachfolgern treu sind.

Auf die erste Xbox folgte die Xbox 360. Danach hatte ich eine Konsolen-freie Phase und wurde durch Battlefield 1 wieder schwach und griff zur Xbox one. Die Xbox Series X gab es dann Anfang dieses Sommers. Über die ganze Zeit blieb ich bei einem Onlinekonto, sehe immer noch, welche Spiele ich alle mal gespielt habe und kann sogar dank Abwärtskompatibilität alle meine (digital) gekauften Spiele auf der neusten Generation spielen. So was macht aus einem Spieler einen sehr zufriedenen Kunden.

Die Xbox wurde auch deshalb 20 Jahre, weil das Xbox-Team bei Microsoft von Anfang an verstand, wie das Herz der Spieler schlägt. Mein Gamerscore steht zurzeit bei 35.246 und spiegelt meine Spieler-Karriere wider. Welche Spiele ich exzessiv spielte und welche mich nicht überzeugten.

Zum 20-jährige Jubiläum wünsche ich Microsoft, mir und allen Spielern (nicht nur auf dieser Konsole) weiterhin eine gute Zeit. Im Übrigen, zum Jubiläum gibt es die Multiplayer-Version von Halo Infinite kostenlos.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.