Blumen für den Mann

Soweit ich mich erinnern kann, habe ich in meinem bisherigen Leben noch keinen Blumenstrauß bekommen. Bis gestern jedenfalls.

Als DER CHEF und ich nach Hause kamen, lag im Briefkasten eine Karte von Fleurop. Auf Grund meiner Abwesenheit sei ein Blumenstrauß für mich bei einer Nachbarin abgegeben worden. Noch beim klingeln hielt ich das für ein Versehen. Bestimmt war der Strauß für Nadine. Keiner von uns beiden hatte aber diese Woche Geburtstag. Auch gab es keinen sonstigen Anlass, um einem von uns Blumen zu schenken.

Die Nachbarin überreichte mir einen fulminaten Strauß mit einer Karte, auf der eindeutig mein Name stand. Die paar Meter bis in die eigene Wohnung konnte ich noch warten, bevor ich das Geheimnis lüften konnte, von wem der Strauß war.

Das Team von Telekom_hilft hat ihn mir zukommen lassen, als Dankeschön für meine Engelsgeduld. Liebe Telekom, ich war und bin wirklich überrascht. Die Blumen haben einen Ehrenplatz im Wohnzimmer bekommen. Mehr als Gutschriften, Bonuspunkte oder anderes überzeugt so ein Strauß. Es heisst wohl nicht ohne Grund „Lasst Blumen sprechen.“ Die Überraschung ist auf jeden Fall gelungen.

Kommentar verfassen