Moder braucht Wind

Moder braucht Wind

Manche Tage hängen wie eine schwarze Wolke über der Zeit. Während die Uhr langsam die Sekunden anzählt, verstreicht kalter Atem entlang der Heizungsrippen. Die Ungeduld quietsch erkennbar wie ein altes Gewinde, dass in seinen besten Tagen von Öl geträumt hat.

Auf dem Teppich verflüssigen sich nur langsam die Körper. Schwere Arbeit für die Würmer und Insekten. Ein blank genagter Schädel grinst zur Decke, an der sich schwarzer Schimmel ausbreitet.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren