Schlagwort: Betrug

Vorsicht Kleinteile!

Vorsicht Kleinteile!

Die meisten werden wohl die Warnhinweise kennen, die uns auf verschluckbare Kleinkindern oder so ähnlich hinweisen. Gut. Die Überschrift bezieht sich aber nicht darauf, sondern auf die kleineren Gegenstände, die man bei ebay erwerben kann, bzw. glaubt, erwerben zu können.
[…]

+ weiterlesen

Richtig betuppen

Richtig betuppen

Wie fast jeden Freitag, so ging auch gestern der Kelch trotz Sommergrippe nicht an mir vorbei – ein voller Wocheneinkauf im Supermarkt unserer Qual (reimt sich sogar auf real). Wie dem auch sei, wir vergessen mal ganz schnell wieder, dass man an der Information keine Taschen mehr abgeben kann sondern dafür eine magere Anzahl an Münzschließfächern zur Verfügung steht, denn DER CHEF und ich nehmen künftig unsere Rucksäcke einfach mit. Auch triumphiere ich nicht, weil meine Befürchtungen sich bewahrheitet haben und real,- Stück für Stück die Öffnungszeiten so ausgeweitet hat, dass die Mitarbeiter jetzt Montags bis Samstag von 8 bis 22 Uhr den Launen der Kunden ausgeliefert sind. […]

+ weiterlesen

Elfenbeinturm mit Gitterblick

Elfenbeinturm mit Gitterblick

In meiner Zeit als Student bin ich davon ausgegangen, dass mit einer C4-Professur nicht nur ein Gott-ähnlicher Status, sondern auch eine fürstliche Entlohnung verbunden ist. Nie hätte ich gedacht, dass Professoren an deutschen Hochschulen so bettelarm sind, dass sie quasi in ihrer Not dazu gezwungen werden, illegalen Geschäften nachzugehen. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren