Seite 6

Letzte Weihnachten, Szene XII

Als es Lars endlich gelang, das Restaurant zu verlassen, fehlte jede Spur von dem Mann, welcher für die betretenden Gesichter am Tisch der Weihnachtsfeier zuständig gewesen war. weiterlesen →

Letzte Weihnachten, Szene XI

Erwartungsvoll blickten die Mitarbeiter aus der Runde ihren Vorgesetzten an, wohl weniger in Erwartung einer Rede denn einer anderen Form der Zuwendung, wie Lars mutmaßte. weiterlesen →

Letzte Weihnachten, Szene X

Lars lehnt am Stehtisch der Weihnachtsmarktbude und blickte von seinem Glühweinbecher zum gegenüber liegenden Gebäudes des Radiosenders. Längst war das klebrige Zeug im Becher kalt geworden und hatte sich mit zahlreichen Regentropfen vermischt. weiterlesen →

Letzte Weihnachten, Szene IX

Im Internet sah man tatsächlich Rentiere im Studio des Radiosenders. Auf einem Foto sah man einen Mitarbeiter, der gerade die Hinterlassenschaften der Tiere entsorgte. weiterlesen →

Letzte Weihnachten, Szene VII

Sie saßen zu zweit am Küchentisch, immer noch. Längst wollte Lars schon wieder zu Hause sein, doch die Begeisterung von Frau M. über ihren neuen Begleiter hielt ihn zurück. weiterlesen →

Letzte Weihnachten, Szene VI

Ein Hund flog auf die Straße. Ein beherzter Griff, die Beifahrertür wieder schnell zugeworfen, fuhr Lars an. Ohne in den Rückspiegel zu blicken verließ er das Wohngebiet. weiterlesen →

Letzte Weihnachten, Szene V

Lars saß in geliehenen Wagen und beobachtete den Straßenabschnitt vor ihm. Seine in schwarzen Lederhandschuhen steckenden Hände umfassten das Lenkrad, während er leicht nach vorne gebeugt fast vor der Windschutzscheibe hing. weiterlesen →

Letzte Weihnachten, Szene IV

Jeden Tag verschwanden Tiere, aber es wie einen eleganten Unfall aussehen zu lassen, das war die Kunst. Lars studierte anhand der Karte die sich ihm bietenden Möglichkeiten. weiterlesen →