Caldera Forms für WordPress

Caldera Forms für WordPress

Wer bei WordPress ein Plugin für die Erstellung von Formularen sucht, findet Angebote in jeder Geschmacksrichtung. Meiner Meinung führt jedoch kein Weg an Caldera Forms vorbei.

Kontaktformulare einfach gemacht

Bei dem vom mir in einigen Kundenprojekten verwendenden Divi-Theme ist ein einfaches Kontaktformular immer mit an Bord. Das reicht so in der Form auch aus. Bei anderen Themes mit Pagebuildern wird es ähnlich sein. Verwendet man ein Theme ohne Pagebuilder, muss man bereits für ein Kontaktformular nach einem Formular-Plugin suchen. Recht häufig hört und liest man über Contact Form 7. Angehen habe ich mir das auch, aber es hat mich nicht angesprochen. Mit Caldera Forms bin ich dagegen auf Anhieb warm geworden. Zum Plugin gibt es eine eigene Website mit guter Dokumentation und zahlreichen Erweiterungen. Bei allen von mir betreuten Projekten hatte ich noch nie den Bedarf, von kostenlosen Version auf die kostenpflichtige Pro-Version zu wechseln.
Eine großen Stärken von Caldera Forms ist der Editor im Backend, mit dem man per Drag and Drop Formulare bauen kann — sogar mehrspaltig.

Caldera Forms
Quelle: Pexels

Vorzüge von Caldera Forms

Die einfach Art und Weise, wie Formulare mal eben erstellt werden können ist gerade bei Projekten mit sportlichem Zeitplan eine große Hilfe. Es kommt aber noch eine Menge mehr dazu. Die im Formular eingetragenen Daten per E-Mail zu verschicken, dass kann vermutlich jedes Formular-Plugin. Die eingetragener Daten als CSV-Datei anzuhängen ist schon etwas spezieller. Oder die Daten im Backend zusammen und einen gebündelten Export zu ermöglichen. Caldera Forms geht darüber hinaus und stellt sogenannte „Proccesors“ zur Verfügung. Ohne weitere Plugins kann so das Abschicken eines Formulars bereits folgende weitere Aktionen auslösen: automatische Antwort, URL-Umleitung, E-Mail an verschieden Empfänger in Abhängigkeit zu ausgefüllten Feldern und das Hochzählen von Variablen. Zusätzlich stehen eine Reihe von teilweise sogar kostenlosen Add-Ons zur Verfügung.

Nützliche Add-Ons

Interessant bei den kostenlosen Add-Ons von Caldera Forms ist etwa das für Custom Fields, mit dem der Inhalt von Formularfeldern auf Custom Posts und Cutsom Fields gemappt werden kann. Nützlich ist ebenfalls Run Action, ein Add-On das quasi alles im Anschluss an ein abgesendetes Formular ausführen kann. Auch das Befüllen eines Google Sheets ist über Caldera Forms und dem entsprechenden Add-On möglich.
Bei den kostenpflichtigen Add-Ons habe ich für eine Projekt bereits Members verwendet, um eine eigene Benutzeregistrierung zu bauen, bei der die Benutzer dann im Frontend ihr Profil aktualisieren und Tagungsunterlagen hochladen können.
Dadurch, dass sich Caldera Forms an WordPress Standards hält, ist es recht einfach, über Hooks Einfluss auf das Plugin zunehmen und über die functions.php des Child-Themes gezielt Funktion aufzubohren oder vorübergehend zu deaktiveren. Letzteres musste ich gestern tatsächlich tun, weil es derzeit ein Problem mit den Shortcodes-Button von Caldera und der Detailansicht einer Bestellung von Woocommerce gibt.

Fazit

Bisher bin ich noch nicht an die Grenzen von Caldera Forms gestoßen. Bei WordPress Projekten möchte ich auch nicht mehr auf dieses Plugin verzichten. Bedarf an einem anderen Formular-Plugin sehe ich derzeit nicht. Vor allem nicht an solchen, bei denen ich mühsam das Formular über Codes erstellen muss.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren