Nur ein kurzer Moment

Der Tag fing heute mit Sonnenschein an, meine Frau und ich waren für einen Samstag etwas früher auf den Beinen, um auf dem Wochenmarkt in Nippes einzukaufen. Vor 9:30 Uhr ist da noch kein großer Andrang, man kann einkaufen, ohne sich durch Menschenmassen zu quetschen oder angerempelt zu werden.

Entsprechend schnell hatten wir das Gemüse auch gekauft, ich verstaute es in meinem Rucksack, während meine Frau ihr Portmonee in ihrem Rucksack steckte. Dann ging es zu Post, eine Rücksendung an Feuerwear. Ohne Schlange zu stehen waren wir ruck zuck wieder draußen, Dort steckt ich den nunmehr leeren Stoffbeutel beine Frau vorne in den Rucksack, wunderte mich nur kurz darüber, dass der Reissverschluss offen war. Ich machte ihn einfach wieder zu.

Dann ging es weiter zu dm. An der Kasse wollte meine Frau dann bezahlen. Ihr Portmonee befand sich nach ihrer Überzeugung vorne im Rucksack. Nur war es weder dort noch sonst wo. Wir ließen die Ware in der Drogerie zurück, und gingen den gleichen Weg noch mal zum Markt. Fragten am Stand, ob dort etwas abgegeben worden sei. Nichts. Ebenso wenig in der Post. Kein Portmonee weit und breit. Mir fiel das dann wieder mit dem Reißverschluss ein. Währenddessen fing es an zu regnen.

Für die Strecke vom Marktstand bis zur Post braucht man weniger als zwei Minuten. Genau in der Zeit muss jemand meiner Frau das Portmonee aus dem Rucksack geklaut haben. Wir haben beide nichts gemerkt, wurde nicht angerempelt, sahen auch keine auffällige Person. Wie geschrieben, der Markt war um die Zeit noch recht leer.

Meiner Frau wurde also aus dem vorderen Teil des Rucksacks das Portmonee geklaut. Der Dieb hat den Reißverschluss aufgemacht, das Portmonee raus genommen und ist dann damit verschwunden, ohne das wir oder jemand anders etwas mitbekommen hat. Ehrlich gesagt finde ich das ziemlich gruselig, weil so was kein Gelegenheitsdieb macht, sondern schon jemand, der darin einiges an Übung hat. Kein Anfänger, sondern ein Profi. Der auch gesehen haben muss, wie und wo meine Frau ihr Portmonee rein gesteckt hat.

Natürlich wissen meine Frau und ich, dass der Platz, an dem sich das Portmonee befand, ungeeignet für eine sichere Aufbewahrung ist. Oder anders formuliert, es ist eigentlich schon fast eine Einladung, geradezu fahrlässig. Weg sind jetzt eine Menge Karte, was einen ziemlichen Aufwand mit sich bringt, so wie 40 Euro Bargeld. Zum Glück lag das iPhone unter dem Portmonee und wurde nicht geklaut.

Künftig wird meine Frau genau wie ich, ihr Portmonee immer vorne direkt am Körper tragen. Bargeld, mit dem wir auf dem Markt bezahlen, kommt erst gar nicht da rein, sondern in die Hosentasche. So wie wir es auch aus gutem Grund immer auf dem Weihnachtsmarkt machen.

Kommentar verfassen