Genetisch nicht geeignet

Die Überschrift ist falsch und eigentlich verbietet sich jegliche Art von Häme, wenn ein Mensch, dazu noch ein besonders junger, stirbt. Die Schlagzeile heute morgen im Kölner Stadt-Anzeiger erinnerte mich jedoch spontan an den Darwin Award.

Eine 17-Jährige wurde von einer Stadt-Bahn überrollt und so schwer verletzt, dass sie wenige Stunden später ihren Verletzungen erlag. Und das kam so: die jungen Damen wollte unbedingt noch ihre Bahn auf der anderen Seite des Gleises erreichen. Dazu kletterte sie auf die Kupplung eines vor ihre stehenden Zuges, der ungünstigerweise in dem Moment anfuhr. Sie fiel aufs Gleis und wurde vom Zug überrollt.

Unabhängig ob auf dem anderen Gleis die letzte für sie in Frage kommende Bahn stand oder nicht stellt sich die Frage, warum man in Gottes Namen so dumm sein kann, auf eine Zugkupplung zu klettern. Auch wenn es sich hart anhört, hält sich mein Mitleid in diesem Fall in Grenzen. Wie zu lesen ist, musste sie, um auf die Kupplung zu kommen, auch noch ein Absperrgitter welches die einzelnen Gleise trennt überwinden. Die Gitter sind extra zu dem Zweck angebracht worden, dass man eben nicht so einfach auf die andere Seite kommt. Auf die Kupplung selber muss man auch noch mal klettern, da diese sich gut einem Meter über dem Boden befindet.

Wenn man ebenerdig an einem regulären Übergang auf die andere Seite will und alle Signal in der Eile übersieht und überfahren wird – das ist zumindest nachvollziehbar, man hat einfach nichts gesehen, sich verschätzt oder nicht nachgedacht über das, was man da tut. Aber bewusst Hindernisse überwinden, einen Weg zwischen den Zügen einzuschlagen, der so gar nicht vorgesehen ist, da fehlen mir wirklich die Worte. Gleisanlagen sind kein Spielplatz.

Wer mir in Zusammenhang mit dem Unfall leid tut, dass sind die Zeugen und vor allem der Fahrer des Unglückszuges, der, als er vom Unfall erfuhr, einen Schock erlitt. Der Mann kann nichts dafür, wird sich aber sein Leben lang Vorwürfe machen. So was verfolgt einen bis in den Schlaf – und das nur, weil jemand nicht warten wollte.

Kommentar verfassen