Monat: Dezember 2007

Willkommen im Kindergarten

Willkommen im Kindergarten

Nein, DER CHEF und ich waren noch nicht im Film keinohrhase – das werden wir aber garantiert nächste Woche nachholen. Erheblich früher ist jedoch die GDL dort angelangt mit ihrer Haltung, die derzeitige Tarifverhandlung mit Scheinargumenten abzubrechen und für die Zeit ab dem 7. Januar unbefristet Streiks anzukündigen. […]

+ weiterlesen

Neue iPod-Modelle?

Neue iPod-Modelle?

Es scheint so, als hätte Apple nicht nur völlig unbemerkt von der Fachpresse heimlich an seine Kunden neue iPod-Modell ausgeliefert. So gar ich besitze anscheinend eins, von dem ich bisher noch nichts wusste. Aufmerksam gemacht darauf wurde ich heute im Zug. […]

+ weiterlesen

Zahnstein

Zahnstein

Da sich ja häufig in Kommentaren darüber beschwert wird, dass ich angeblich alles immer so negativ sehen würde, fangen wir am besten mal mit der gute Nachricht an. Nach längerer Unterbrechung war ich gestern endlich wieder beim Zahnarzt. Der Besuch war allerdings nicht ganz so freiwillig, sondern ist aus einer akuten Schmerzsituation entstanden. Aber der Reihe nach. […]

+ weiterlesen

Berlin, ein Weihnachtsmärchen – Teil XVI

Berlin, ein Weihnachtsmärchen – Teil XVI

Außenminister F. W. Steinmeier war zufrieden. Das Geschenk für die Bundeskanzlerin war noch rechtzeitig vor den Feiertagen aus der Türkei eingetroffen und vermutlich schon auf dem Weg nach Uelzen. Damit würde er bestimmt ein paar Punkte gutmachen und von Merkel ein Fleißkärtchen bekommen. In Gedanken ging er noch mal die anderen Geschenke durch und überlegte, ob er bei der Weihnachtspost niemanden vergessen hatte. […]

+ weiterlesen

Sag niemals nie

Sag niemals nie

Nach World of Warcraft hatte ich ja (fast) feierlich gelobt, nie wieder ein MMORPG anzufassen. Nun, das hier sieht interessant aus – und lässt sich entweder via PC oder (für mich wichtiger) Xbox 360 spielen. Bis März ist noch Zeit, gute Vorsätze über Bord zu schmeißen.

Endlich in Freiheit

Endlich in Freiheit

Es git sie doch, die guten Nachrichten vor Weihnachten. Maro W. wurde gestern aus der Untersuchungshaft entlassen und darf Weihnachten zu Hause bei seiner Familie verbringen. Nächstes Jahr im April geht der Prozess um die angebliche Vergewaltigung weiter, aber diesem kann Marco dann als freier Mensch beiwohnen. Es bleibt zu hoffen, dass sein Anwalt dann auch endlich die Möglichkeit erhält, das „Opfer” direkt zu befragen.

Bayern wird schöner

Bayern wird schöner

Bayern wird schöner – nicht nur, weil es sein einiger Zeit den Alpen-Ayatollah Edmund S. in der bayrischen Landesregierung gibt, sondern weil diese zusammen mit Stimmen aus der SPD und von den grünen das wohl konsequenteste Gesetz zum Schutz von Nichtrauchern beschlossen hat. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren