Dezember 2007, Seite 2

Zahnstein

Da sich ja häufig in Kommentaren darüber beschwert wird, dass ich angeblich alles immer so negativ sehen würde, fangen wir am besten mal mit der gute Nachricht an. Nach längerer Unterbrechung war ich gestern endlich wieder beim Zahnarzt. Der Besuch war allerdings nicht ganz so freiwillig, sondern ist aus einer akuten Schmerzsituation entstanden. Aber der Reihe nach. weiterlesen →

Berlin, ein Weihnachtsmärchen – Teil XVI

Außenminister F. W. Steinmeier war zufrieden. Das Geschenk für die Bundeskanzlerin war noch rechtzeitig vor den Feiertagen aus der Türkei eingetroffen und vermutlich schon auf dem Weg nach Uelzen. Damit würde er bestimmt ein paar Punkte gutmachen und von Merkel ein Fleißkärtchen bekommen. In Gedanken ging er noch mal die anderen Geschenke durch und überlegte, ob er bei der Weihnachtspost niemanden vergessen hatte. weiterlesen →

Sag niemals nie

Nach World of Warcraft hatte ich ja (fast) feierlich gelobt, nie wieder ein MMORPG anzufassen. Nun, das hier sieht interessant aus – und lässt sich entweder via PC oder (für mich wichtiger) Xbox 360 spielen. Bis März ist noch Zeit, gute Vorsätze über Bord zu schmeißen.

Endlich in Freiheit

Es git sie doch, die guten Nachrichten vor Weihnachten. Maro W. wurde gestern aus der Untersuchungshaft entlassen und darf Weihnachten zu Hause bei seiner Familie verbringen. Nächstes Jahr im April geht der Prozess um die angebliche Vergewaltigung weiter, aber diesem kann Marco dann als freier Mensch beiwohnen. Es bleibt zu hoffen, dass sein Anwalt dann auch endlich die Möglichkeit erhält, das „Opfer” direkt zu befragen.

Bayern wird schöner

Bayern wird schöner – nicht nur, weil es sein einiger Zeit den Alpen-Ayatollah Edmund S. in der bayrischen Landesregierung gibt, sondern weil diese zusammen mit Stimmen aus der SPD und von den grünen das wohl konsequenteste Gesetz zum Schutz von Nichtrauchern beschlossen hat. weiterlesen →