Die Grausamen

Die Grausamen

Das aus der Brust gelöst Herz schlug noch minutenlang, bevor es seinem Besitzer in den Tod folgte.

Mit großen Augen schaute bereits das nächste Opfer auf ein von Blut nur so triefendes Beil. „Letztendlich”, dachte es, „enden wir alle als Wurst. Entscheidend ist jedoch die eigene Haltung im Angesicht des Todes. Die einen werden zu Edelsalami. Die anderen nur ein armes Würstchen, das in einem lauwarmen Wasserbad einer drittklassigen Imbissbude darauf wartet, von einem fettleibigem Kind verspeist zu werden.”

„Salami”, war der letzte Gedanke, bevor das Beil niedersauste.

2 Replies to “Die Grausamen”

  1. „Das aus der Brust gelöst Herz schlug noch minutenlang, bevor es seinem Besitzer in den Tod folgte.“
    … lol… mit nem Büschen Aqua dest. un dAdrenalin spiele ich das ‚Ist-tot-istnichttot-ist wohltot!“-Spielchen über fünf Stunden!

    aber DAS nur nebenbei!
    JBJ

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren