Feuchte Träume Werbung

Feuchte Träume Werbung

Nein, ich habe nicht die Woche der frauenfeindliche Anspielungen und Blogeinträge ausgerufen – auch nicht still und heimlich. Daher trage ich keine Schuld an dieser Werbung:

Hoffen wir mal, dass es nur feucht im Mund wird.

2 Replies to “Feuchte Träume Werbung”

  1. Ist ja heftig. Jetzt machen die um ein Bonbon ein Tamtam wie um die Entdeckung der Kokosnuss…tststs…Den Werbeleuten fällt nix mehr ein, darum ist ihnen auch nichts mehr peinlich scheint mir.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren