Kopien tun nie weher

Kopien tun nie weher

Eigentlich stimmt der Titel ja nicht so ganz. Wie so oft habe ich mich mal wieder zu billigen Wortspielen hinreißen lassen. Der tiefere Sinn wird dem Leser vermutlich verborgen bleiben. Nur gut, dass sich das durch ein paar Zeilen erklärenden Text beheben lässt.

Original und Flschung?

Gestern Abend, in einer Werbepause, wo ich mal ausnahmsweise nicht aufs Klo musst (ich konnte mir mittlerweile antrainieren, die Pausen zu solchen Zwecken zu nutzen), viel mir ein neues Körperpflegeprodukt auf. „Wieder was neues von Nivea”, dachte ich, denn das blaue Rechteck mit weißer Schrift innen und einer weißen Umrandung hat sich bei mir seit meiner Kindheit so eingeprägt.

Trotz des Widererkennens lag ich jedoch falsch. Es war kein neues Nivea-Produkt von Beiersdorf, denn Linola ist eine Marke von Dr. Wolf.

Beide Firmen stellen Produkte zur Körperpflege her und vom Wortlaut ähneln sich Nivea und Linola. Auf dem Bild lässt sich gut erkennen, wie verblüffend viele Gemeinsamkeiten beide Produkte haben. Kein Wunder, dass so mancher Kunde auf den ersten Blick die Produkte verwechselt.

6 Replies to “Kopien tun nie weher”

  1. dabei hat das eine mit dem anderen garnix zu tun. linola ist mW auch schon eine recht alte marke, kenn ich seit min. 20 jahren. allerdings ist linola eher in der medizinischen hautpflege bekannt, z.b. als gutverträgliche fettsalbe bzw. salbengrundlage die bei der behandlung von neurodermitis eingesetzt wird.

  2. Hehe, korrekt, mit Linolafett haben unsere Mütter uns die trocknen Gesichter im Winter eingerieben. Das ist wirklich eine Uraltmarke. Wobei sich Neurodermitis ja leider durch Salben nur lindern und nicht heilen läßt.

  3. Also, mein Gesicht wurde immer mit Nivea gepflegt. Und die Marke ist deutlich älter als 20 Jahre …

    Zum Thema Neurodermitis kann ich nur zustimmen. Es gibt wohl keien richtige Heilung, nur eine Linderung – und eine Menge Quaksalber mit zum Teil sehr merkwürdigen Ratschlägen.

  4. jupp. neurodermitis ist eine ziemliche üble kiste, grad für kleinkinder, die noch nicht die mentale stärke haben dem juckreiz widerstehen zu können :-( ich habs zum glück bis auf kleinere schübe hinter mir…

  5. Neurodermitis ist echt nicht heilbar, da es eine Erbkrankheit ist. Aber meist wenn mann es im Kindesalter bekommt, in der Pupertät verschwindet.
    Da es verschiedene Menschen gibt, gibt es auch verschiedene Arten der Neuro. Manche haben es durchs Essen. Andere vom Nerven Stress.Oder die Umwelt mit ihrem Feinstaub stellt auch ein Problem da. Mann kann nur viel Eincremen (ohne Coritson)und Rückfettende Bäder nehmen.Aber nicht so oft.Nur höchstens 2-3Mal die Woche.

  6. Hallo
    Ich habe auch schon öfter mal bemerkt, das sich die Produkte sehr ähneln. Da steckt natürlich die Absicht dahinter das diejeniegen die z. B. Nivea kaufen auch mal zu den anderen Produkten reifen, in der hoffnung,das der Kunde bei diesem produkt bleibt. :)

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren