Einkaufsvariationen

Jedes Land, jede Nation hat unterschiedliche Verhaltensweisen beim Erwerb von Waren. Dabei haben sich durch den kulturellen Austausch über die Jahrhundert hinweg die Muster aber vermischt und verbreitet, so daß es unabhängig von der eigenen Nationalität eine persönliche Strategie des Warenerwerbs gibt. Dieses läst sich aber in der Regel auf Sitten und Gebräuche eines bestimmten Landes zurückführen. Ein kleiner Versuch einer politisch unkorrekt Typologie:

  • polnisch Einkaufen: Ware nehmen, nicht bezahlen
  • amerikanisch Einkaufen: Ware nehmen, auf Kredit kaufen
  • türkisch Einkaufen: einen Bruder haben, der einem die Ware besorgt
  • russisch Einkaufen: Ware nehmen, Verkäufer zusammenschlagen
  • italienisch Einkaufen: „Nettes Geschäft hier …”, Ware als Schutzgeld mitnehmen
  • deutsch Einkaufen: Preis runterhandeln, Verkäufer beim Finanzamt denunzieren
  • französisch Einkaufen: mit dem Verkäufer ins Gespräch kommen, gemeinsam Wein trinken, einen neuen Freund gewinnen
  • belgisch Einkaufen: die Kinder ins Geschäft schicken
  • spanisch Einkaufen: die falsche Ware mitnehmen und dem Verkäufer dafür die Schuld geben
  • niederländisch Einkaufen: mit dem Verkäufer einen Joint rauchen und vergessen, was man eigentlich im Geschäft wollte

Kommentar verfassen