Nicht ganz frisch

Wie zu lesen war, hat der neugewählte iranisch Präsident Mahmud Ahmadinedschad dazu aufgerufen, den „Schandfleck Israel aus der islamischen Welt zu tilgen”. Mal ganz ehrlich: der Typ kann doch nicht mehr ganz frisch im Kopf sein.

Abgesehen davon, daß die Äußerung völlig indiskutabel ist, hätte er in Anbetracht eines amerikanischen Präsidenten, der die Pistole ziemlich locker sitzen hat und nur auf eine günstige Gelegenheit wartet, besser den Munde gehalten. Die Vermittlungsbemühungen der Europäischen Gemeinschaft werden zudem durch solche Aufrufe entwertet und mit den Füßen getreten.

Kommentar verfassen