Dumm lügen

Dumm lügen

In einer groß angelegten Aktion hat ein von der Bundesagentur für Arbeit beauftragtes Callcenter Hunderttausende von Hartz IV Empfängern angerufen. Diese Telefonaktion wurde von Datenschützern scharf kritisiert. Zurecht, denn sensible Daten sind durch diese Aktion an Dritte – in diesem Fall T-Systems als Dienstleister – weitergegeben worden. Interessant an der Sache ist der Umgang mit Kritik seitens der Agentur. Zunächst einmal wird behauptet, dass die Datenschutzbestimmungen eingehalten worden sind und das die Teilnahme an der Aktion den Hartz IV-Empängern freigestellt worden sei. Dann wird als Grund für die Telefonaktion angegeben, sie wäre notwendig gewesen um fehlende Daten zu erheben. Unter anderem würde häufig die Telefonnummer der Leistungsempfänger nicht im Datensatz vorhanden sein.

Mhm. Also wird eine Telefonaktion durchgeführt um die Telefonnummern zu erfragen. Merkwürdig, wo doch die Telefonnummern gefehlt haben sollen. Glaubwürdiger wäre in dem Fall eine Briefaktion.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren