Gedanken zum Abend

Gedanken zum Abend

Seit einigen Tagen verschimmelt schon wieder die unbeantwortete Post in meinem E-Mail Programm. So gebannt war ich von der Beschäftigung mit CSS, dass ich fast alles um mich herum vergessen habe (World of Warcraft gehört auch dazu). Ich will nichts versprechen, aber morgen werde ich mich zumindest bemühe, den Rückstand aufzuarbeiten. Wobei es ja auch Leute gibt, deren Mails ich nicht beantworten brauche, da sie nicht schreiben …

Als Fleißaufgabe liegt auch die Einordnung der alten Beiträge in passende Kategorien vor mir. Knapp die Hälfte hab ich schon geschafft.
Ansonsten sitze ich hier in der Gluthitze, warte auf den herannahenden Sturm und ärgere mich, dass ich heute mehrer Stunden mit einem Problem verbracht habe, ohne es lösen zu können. Nicht immer ist der Internet Explorer Schuld. Auch Safari hat durchaus ein paar Besonderheiten. Woran es aber liegt, dass zwei vom Layout identische Seiten nicht identisch sind, blieb mir bisher verschlossen. Safari dichtet bei einer Seite einfach 20 Pixel hinzu, um die der Inhalt einer Seite nach Rechts verschoben wird. Aber auch nicht immer. Ist der Text auf der Seite länger, findet keine Verschiebung statt.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren