Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Ich gebe es ja offen zu: ich bin ein absoluter Fußballbanause. Ich würde nicht mal Otto Rehagel erkennen, wenn er im Restaurant am Nachbartisch sitzen würde – so wie heute in Essen-Rüttenscheid. Nur durch dezente Hinweise von Marc (Kollege) und Oliver (Chef) wurde ich dann aufgeklärt. Na ja, bei den Voraussetzungen ist dann wohl auch klar, dass ich nicht um ein Autogramm gebeten habe.

2 Kommentare

  1. Ja, ich würde – bei Anwesenheit von Otto Rehagel – auch drauf warten, dass Er Mich um ein Autogramm bittet.

    … bei Jürgen Klopp wäre das was anderes… DEM würde ich hinterherrennen bis nach Finthen!

    JBJ

    p.s.: Jürgen, ich will ein Kind von Dir!

  2. Ich bin ziemlich sicher vor ein paar Tagen abends an Mayer-Vorfelder vorbeigegangen. Weniger als ein Meter Abstand und keine Sau in der Nähe. Aber er stand halt genau da, wo mein kürzester Weg entlangführte. *g*

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.