Schlagwort: Xbox 360

Two Worlds II

Two Worlds II

Schlechtes Wetter draußen, letzter Urlaubstag und dann noch ein so gutes Rollenspiel wie Two Worlds II (nicht zu verwechseln mit dem durchwachsen Vorgänger). Da dürfte klar sein, womit DER CHEF und ich heute den Tag verbracht haben. Da meine Augen schon ganz quadratisch sind, fasse ich mich etwas kürzer. Das Spiel ist jeden Cent wert.
[…]

+ weiterlesen

Datenumzug

Datenumzug

Vor drei Wochen haben DER CHEF und ich uns eine Xbox 360 Elite gekauft. Ursprünglich wollten wir nur eine größere Festplatte für unsere bisherige Konsole nur eine größere Festplatte kaufen. Die sind allerdings für die Xbox ziemlich teuer. Fast 120 Euro für 120 Gigabyte – so jedenfalls der offizielle Preis. Da kann man ja fast eine neue Konsole kaufen, meinten nicht wenige.
[…]

+ weiterlesen

Far Cry 2 – der Editor

Far Cry 2 – der Editor

gegen Ende des Jahres wird Far Cry 2 für die Xbox 360 erscheinen. Ob auch in Deutschland, ist noch nicht ganz klar, aber erwachsene haben ja durchaus die Möglichkeit, im (deutschsprachigen) Ausland zu bestellen. Für mich gibt es einen schwerwiegenden Grund, mir das Spiel auf jeden Fall zu kaufen: der Karteneditor. […]

+ weiterlesen

Schlüssel zur Stadt

Schlüssel zur Stadt

Fest im Griff der Grippe lässt sich nicht viel machen. Lesen geht schon mal gar nicht und beim schreiben wollen die Gedanken nicht fließen. Zum Glück bin aber noch nicht so weit geschwächt, dasss ich kein Gamepad mehr halten kann. Daher kann ich nach insgesamt 50 Spielstunde (nicht am Stück!) vermelden: GTA IV ist durchgespielt. Es verbleiben zwar noch einige Erfolge, die es gilt freizuschalten, aber die Story ist beendet. Natürlich werde ich an dieser Stelle hier nichts verraten. Aber es sei angemerkt, dass GTA IV nicht ohne Grund in den höchsten Tönen gelobt wurde.

Blaue Drachen

Blaue Drachen

Nach etwas über 60 Spielstunden kann ich die insgesamt drei DVD‘s wieder zurück packen und mir überlegen, was tatsächlich vom Spiel Blue Dragon haften geblieben ist. Sicher es war eine nette, wenn auch sehr gradlinige Story, aber für Liebhaber japanischer Rollenspieler, für Figuren mit großen Kulleraugen, sicher solide Kost. […]

+ weiterlesen

Durchgespielt

Durchgespielt

Nach rund 170 Spielstunden heißt es für mich Abschied nehmen von Cyrodil. Mit Sicherheit habe ich nicht alle verfügbaren Nebenquest gemacht und sämtliche versteckten Ruinen gefunden, aber bei mir ist jetzt auch einfach die Luft raus. Die Hauptstory ist durch, ebenso wie sämtliche Gildenquest und eine enorme Anzahl an Nebenquest. Als Fazit lässt sich auf jeden Fall festhalten, dass mir das Spiel sehr großen Spaß gemacht hat. Wer Rollenspiele mag, kommt an Oblivion nicht vorbei. Im Rückblick war die Questreihe der Dunklen Bruderschaft die interessanteste und der letzte Auftrag der Diebesgilde derjenige, der am härtesten war.

Xbox 360 @ home

Xbox 360 @ home

Lange mussten die Besitzer einer Xbox 360 nicht auf eine Antwort von Microsoft auf Sonys home-Konzept warten. Wie gestern aus Redmond zu hören war, wird es im im nächsten Quartal, auf jeden noch vor Ende August, ein umfangreiches Dashboard-Update für die Xbox 360 geben. […]

+ weiterlesen

Konsolenneid

Konsolenneid

Mittlerweile habe ich den Eindruck, dass Besitzer einer PS3-Konsole ziemlich Komplexe haben müssen und immer wieder neidgelb auf die Xbox 360 starren, obwohl sie doch eigentlich ständig behaupten, ihre Konsole sei deutlich besser. Anders wäre es nämlich kaum zu erklären, dass von glühenden Anhänger der Konsole aus dem Hause Sony eine Petition gestartet wurde, die verhindern soll, dass es vom Spiel Devil May Cry 4 zusätzlich zur PS3 Version auch eine für die Xbox 360 geben soll.

Kaufrausch

Kaufrausch

Nach dem DER CHEF und ich wieder zurück aus der Stadt (der Stadt, nicht DER STADT, denn so toll ist Bielefeld nun auch wieder nicht, wenn ich es zum Beispiel mit Essen-Rüttenscheid vergleiche…) sind, kann ich die Einkaufsbilanz des heutigen Tages ziehen: […]

+ weiterlesen

Sechzehn

Sechzehn

Genau sechzehn Euro fehlen noch, dann wird sie mein werden, die Xbox 360. Also, wer noch nicht hat, sollte sich jetzt einen Ruck geben. Jeder Euro hilft!

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren