Schlagwort: Facebook

Solidarität im Gesicht

Solidarität im Gesicht

Facebook ermöglichte es, sein Profilbild mit einem Overlay der französischen Flagge zu erweitern. Viele, wie ich auch, nutzen die Möglichkeit, um damit ihre Anteilnahme zu zeigen, der Opfer in Paris zu gedenken. Gleichzeitig wurden von anderer Seite nicht mit Vorwürfen und Einwänden gespart. […]

+ weiterlesen

Ein Herr Lönneberga

Ein Herr Lönneberga

Ursprünglich nahm ich an, mein Artikel „Ein ausgeträumter Sommertraum“ würde ausreichen, um meinem Unmut Luft zu machen. Auch meinte ich, damit alles gesagt zu haben. Tatsächlich ist das jedoch nicht so, zudem hat die Sache eine weitere Dynamik entwickelt. Eine Dynamik, die ich allerdings ein großes Stück weit vorausgesehen habe. […]

+ weiterlesen

Wegbrechende Blogthemen

Wegbrechende Blogthemen

Bitte genau lesen, es geht um Themen nicht um Themes in WordPress, die aus unterschiedlichen Gründen plötzlichen ihren Dienst versagen. Also, Themen. Als jemand, der darum bemüht ist täglich zu schreiben, habe ich mir einen Vorrat für Notfälle angelegt, auf den ich wenn mir so gar nichts einfallen will, zurück greifen kann. […]

+ weiterlesen

Hysterie und Social Media

Hysterie und Social Media

Vor zwei Jahren wurde über Facebook dazu aufgerufen, in Niedersachsen eine Polizeistation zu stürmen, einen inhaftierten Mann zu ergreifen und zu lynchen. Er stand im Verdacht, ein Mädchen vergewaltigt und getötet zu haben. […]

+ weiterlesen

Autoren und Social Media

Autoren und Social Media

In den vergangenen Tagen hat sich die (Krimi-)Autorin Nele Neuhaus von ihren Facebook-Folowern verabschiedet — sie stellt ihre Aktivitäten bei Facebook ein. Ihren Schritt begründet sie wie folgt: […]

+ weiterlesen

Kinderfotos bei Facebook

Kinderfotos bei Facebook

In einer Zeit vor dem Internet und ohne digitale Fotografie groß geworden zu sein, kann auch Vorteile haben. Einer davon ist mit Sicherheit der, dass von Damals™ keine Bilder in großer Anzahl im Netz kursieren. […]

+ weiterlesen

Die Sache mit der Seite

Die Sache mit der Seite

Derzeit bekomme ich bei facebook wieder Einladung, bestimmte für bestimmte Seiten auf „gefällt mir“ zu klicken und so zu einem Fan der Seite zu werden. Gleichzeitig hatte ich am Wochenende ein Gespräch darüber, ob ich als Autor eine Seite bei facebook brauche oder nicht. […]

+ weiterlesen

facebook für Autoren

facebook für Autoren

Als Autor kommt man an der Nutzung von facebook genauso wenig vorbei wie an der Anschaffung eines Dudens für Rechtschreibung. Wer sich mit facebook auseinandersetzt, muss für sich selber entscheiden, ob er das soziale Netzwerk nutzen möchte oder nicht. […]

+ weiterlesen

Ach, du mein Facebook

Ach, du mein Facebook

In tödlicher Zweisamkeit ermitteltet die Börsenaufsicht im Falle der Energiewende. Ein Streit ist darüber entbrannt, ob Euro-Bonds auf Hartz IV anzurechnen sind. Währenddessen gibt Japan seine Münzsammlung auf, um sich den Flug nach London zu leisten, wo die weltweit größte Show schneller Brüter derzeit stattfindet. […]

+ weiterlesen

Gesichtslos der Daten beraubt

Gesichtslos der Daten beraubt

Die Süddeutsche Zeitung bringt auf ihrer Titelseite diesmal eine Nachricht, die keine „News” ist. Tatsächlich ist es schon länger bekannt, dass Facebook wie die Mafia ist: man kann nicht aussteigen.
[…]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren