Schlagwort: Beck

Nürburgring

Nürburgring

Lassen wir mal einen Moment beiseite. wie bescheuert ich im Kreis fahrende Autos finde. Es gibt eine Menge Fans des Motorsports und schließlich gibt es ja auch noch „Rock am Ring“, eine Veranstaltung, die sich um Musik und nicht um Autos dreht. […]

+ weiterlesen

Legendenbildung

Legendenbildung

Obwohl der Abzug von Kurt Beck aus der SPD-Parteispitze noch nicht so lange zurück liegt, setzt bereits die Legendenbildung ein. Dunkle Kräfte sollen am Werk gewesen sein, ja es wird sogar von einem Darth Müntefering gesprochen. […]

+ weiterlesen

Die Irritation der CDU

Die Irritation der CDU

Es ist ganz klar, warum die CDU über die Nominierung von Steinmeier zum Kanzlerkandidaten nicht ganz glücklich ist. Sie hatte sich schon soweit auf Kurt Beck eingestellt, dass die fürs nächste Jahr gedruckten Wahlkampfplakate mit Angela Merkel und dem Spruch „Politik ohne Bart“ jetzt eingestampft werden müssen.

Kurswechsel der Genossen

Kurswechsel der Genossen

Gestern wurde bei der SPD der Kapitän und gleich auch noch der Lotse ausgewechselt. Geplant ist, mit neuer Besatzung die Linkspartei recht zu umschiffen. Fragt sich, ob das gelingt. Der Seegang dürfte auch
entscheidend sein.

Aber die Partei ist kein Schulungsschiff, so dass man Frau Nahles, ein Üerbleisel aus der Beck-Zeit, nicht einfach über Bord werfen kann.

Mit Knall und Fall

Mit Knall und Fall

Was für ein Tag für die SPD heute! Kurt Beck verabschiedet sich komplett aus der Bundespolitik. Nicht nur, dass er auf eine Kanzlerkandidatur verzichtet, nein, er wirft konsequent auch das Amt als Parteivorsitzender hin. Wer beerbt ihn? Der (neue) Kanzlerkandidat der SPD wird Frank-Walter Steinmeier, Franz Müntefering macht noch mal den Parteivorsitz.

Was ist davon zu halten? Es ist der Versuch eines Befreiungsschlags. Möglicherweise die ersehnte Lösung aus der Starre. Mit Becks Hilfe im Umfragentief angekommen, kann es ohne ihn nur aufwärts gehen. Wer danach fragt, wofür Beck eigentlich gestanden hat, trifft unwissentlich oder absichtlich, genau den entscheidenen Punkt. man weiß es nicht genau. Das war auch das Hauptproblem der Partei. Im Allgemeinen wird so eine Orientierungslosigkeit auch Führungsschwäche genannt.

Vor ein paar Wochen hat Kurt Beck gesagt: „Schreiben Sie, Beck ist Schuld.“
Wenn wir hoffen dürfen, dass daran zumindest etwas war ist, sollte es jetzt aufwärts gehen – auch wenn Steinmeier kein Wundchkandidat ist.

Es spricht

Es spricht

Auf dem Landesparteitag der Berliner SPD soll Kurt Beck gesagt haben, dass er sich keinesfalls hinter einem Baum verstecken werde. Ist ja auch klar. So dicke Bäume gibt es hierzulande auch nicht. Kritiker bezeichnete er als unsolidarisch und feige. So nennt man das also, wenn man innerhalb der Partei aus gutem Grund eine andere Meinung hat.

Abseitsfalle

Abseitsfalle

Wenn ich mir die Entwicklung der Feedburner-Leserzahlen seit der EM so ansehen, drängt sich bei mir der Eindruck auf, dass ich durch meine hämische EM Berichterstattung noch weiter als sonst im Abseits stehe – von durchschnittlich 240 bin ich derzeit auf 198 abgerutscht. Sollte ich mir Gedanken machen? Wohl eher nicht. Sicher ich könnte wieder was über Politik schreiben, zum Beispiel über den Genossen Beck. Der hat aber derzeit ein sehr dünnes Fell – wobei, wenn ich mir es recht überlege fand ich seinen Ausspruch vorgestern „Schreiben Sie: Beck ist schuld„ wirklich Klasse. Selbsterkenntnis ist schließlich der erste Schritt zur Besserung. Auf mich trifft das natürlich nicht zu, gelle.

Parteivorsitzender, der

Parteivorsitzender, der

Viele Menschen, nicht nur in der SPD, fragen sich schon länger, warum Kurt Beck noch immer Parteivorsitzender ist. Wissenschaftler der Universität Bielefeld fanden jetzt, gestützt auf zahlreiche Experimente, die einfache wie auch einleuchtende Antwort auf diese Frage:

Fett schwimmt oben.

Lesen Sie in der nächsten Ausgabe, warum alte Männer wie Kohl und Oetker Frauen heiraten, die ihre Enkelinnen sein könnten.

Na, bei dem Menschen?

Na, bei dem Menschen?

Der Parteivorsitzende der SPD hat einen Brief geschrieben an seine Genossen. Einen Brief, der wie ich finde, sehr vieles über den Schreiber aussagt. Wer zwischen den Zeilen lesen kann, der wird erkennen, wie schwach Genosse Kurt bereits ist. […]

+ weiterlesen

Vorschub für Links

Vorschub für Links

Nun also feiert der gesundete Kurt Beck die Agenda 2010 als großen Erfolg. Sicher kann man das kritisieren. Im Grunde aber ist sein Verhalten nur konsequent, denn nicht zu letzt war es diese unrühmliche Agenda, die die Wähler, auch in Hessen, in Scharen in die Arme der Linkspartei getrieben hat. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren