Wo ist Horst?

Soweit wir uns richtig erinnern, haben wir ja so was ähnliches wie ein Heuschreckenimitat zum Bundespräsidenten. Was derzeit etwas verwundert in Zeiten der Krise ist, dass von Herrn K. so wenig zu hören ist.

Vermutlich sitzt er im Schloss Bellevue und freut sich immer noch einen Ast ab, dass er wiedergewählt wurde. Genauer betrachtet hat man eigentlich nichts mehr von ihm gehört, seit dem dieser Adelige aus Bayern zum Vorturner im Wirtschaftsministerium ernannt wurde.

Der Guttenberg konnte es dann kaum erwarten, sofort nach New York zum Fotoshooting zu fliegen. Dabei war Köhler längst vor ihm da. Aber in der Wirklichkeit zählt nicht unbedingt als erster, sondern zum vermeintlich richtigen Zeitpunkt da zu sein.

Während der Bundespräsident weiterhin auf Tauchstation ist, skandieren nackte Wirtschaftswissenschaftler vor dem Kanzleramt „Die Konjunktur zieht an”. Der Wähler steht wie ein schüchterndes Kind nur daneben und traut sich weder was zu sagen noch mit dem Finger auf die Nackten zu zeigen.

Kommentar verfassen