Old school

Angesichts der folgenden Fotos braucht man mir nichts zu sagen. Ich weiß es schon (siehe Überschrift) selber. Bildschirmfotos von WordPress 2.8 auszudrucken, um mit Kugelschreiber und Notizblock das Backend zu beschreiben, ist tatsächlich antiquiert.

WordPress 2.8


Für mich hat diese Arbeitsweise für das WordPress Buch aber zwei Vorteile. Zum einen entschleunigt es den Schreibprozess. Es macht zwar doppelt Arbeit, weil ich meinen furchtbare Handschrift nicht nur hinterher entziffern, sondern auch noch mal abtippen muss.

WordPress 2.8, Teil 2


Zum anderen kann ich mich damit auch auf die Terrasse setzen. Die Akkulaufzeit von Papier ist, falls es jemanden interessieren sollte, sehr beeindruckend. Auch noch nach über einem Tag in Betrieb wird das Bild gestochen scharf angezeigt.

Kommentar verfassen