Der perfekte Weihnachtsbaum, Teil VII

Das mit dem platten Reifen hätte nicht sein müssen. Ausgerechnet auch noch beim Hinterrad, dass bedeutend schwer zum ausbauen war. Winfried ärgerte sich. Noch mehr ärgerte er sich jedoch über die Familie aus der Nachbarschaft. Fast vor seiner eigenen Haustür stand irh Auto mit laufenden Motor und es wurde auch noch gehupt. Der verwöhnte Sohn der Familie stieg ins Auto. Ging wohl noch mal ins nächste Kaufhaus, noch größere Geschenke aussuchen.

Missmutig schob Winfried sein Fahrrad weiter. Kurz vor der Haustür drehte er sich noch mal um. Das Auto war verschwunden. Erschrocken stellte Winfried fest, dass auch noch was anderes verschwunden war. Eines der Gummibänder vom Gepäckträger war gerissen und drohte, in die Speichen zu gelangen. Dort wo auf dem Gepäckträger die Plastiktüte mit dem Notizbuch hätte sein sollen, war nur gähnende Leere.

Kommentar verfassen