Das zweite Mal

Das zweite Mal

Nach dem zweiten Mal Bouldernd halten sich die Schmerzen in den Armen noch in Grenzen – mal sehen, wie es im Laufe des Tages wird. Zumindest aber konnte ich gestern meine ersten kleinen (sehr kleinen) Erfolgserlebnisse verbuchen. Nach einer hässlichen Fleischwunde war allerdings früher Schluss für mich als ich eigentlich geplant hatte. Nun ja, sehen wir es mal positiv: Wer brauch schon Hornhaut an den Händen? Meine ist da jetzt jedenfalls Weg.

Gesickt unterhalb des mit Leukoplast umwickelten Bereiches hat es mich erwischt. Wird verheilen, sag ich mir. Und schließlich hat es nicht geblutet, was auch in enormer Vorteil ist, denn dann hätte ich mir garantiert noch was ernsthaftes zugezogen. Das aber ist eine ganz andere Geschichte.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren