Theme-O-Mat

Theme-O-Mat

Heute morgen beim duschen hatte ich mal wieder einer dieser merkwürdigen Ideen. Bei dem immensen Bedarf an WordPress-Themes fehlt es an einer Möglichkeit, Themes von der Stange anbieten zu können, bei denen einige Grundfaktoren (Anzahl der Spalten, Schriftart, Logo) frei online konfigurierbar sind.

Oder um es noch konkreter zu fassen: Eine Art Theme-O-Mat, sich online das Theme zusammenklicken lässt. Grafikelemente werden hochgeladen und konfiguriert. Am Ende gibt es dann einen Button, über den sich das fertige Theme runterladen lässt.

Natürlich ist so ein Theme-O-Mat kein Ersatz für ein liebvoll von Hand erstelltes Theme, bietet aber sicherlich einen guten Kompromiss zwischen fertigen Themes, die unter Umständen mühevoll angepasst werden müssen und individuell erstellten Themes, die entweder viel Zeit oder viel Geld kosten.

Ich fände es auf jeden Fall reizvoll, so ein Projekt umzusetzen – allerdings nicht alleine.

9 Replies to “Theme-O-Mat”

  1. wenn ich mich nicht täuche gibts es sowas sogar! sowas ähnliches hab ich schon mal gesehn.
    da kann man spaltenanzahl, einige farben und so einstellen und bekommt das dann als zip.
    kannst ja mal danach suchen!

  2. Also die Idee ist sicherlich nicht schlecht. Würde zumindest ein wenig Arbeit abnehmen, auch für jene die sich ein neues Theme basteln wollen. Wenn man schon ein Grundgerüst hat, gehts sicherlich einfacher.
    @Killercup:
    Bist du sicher? Ich kenn sowas nur für „normale“ Html Seiten.

  3. Schöne Idee, für die Basisscripte ist das sicher auch gut möglich. Wenn ich helfen kann und nähere Deatils fest stehen, so wäre ich vielleicht beriet mitzumachen.
    LG Frank

  4. Ja ich weiß dass es nicht das gelbe vom Ei ist. Aber mehr hab ich nicht gefunden, zumindest nicht für wordpress.
    Falls du was findest, würde ich mich natürlich über eine Berichterstattung freuen :-)

  5. wie wäre es zu Beginn mit einem „Zufallsbild-Headergrafik-wechsler“.

    Das könnte ja dann ein Baustein des Theme-o-mat sein.

    So kann man sich die „Bausteine“ heraussuchen, die man für sich in Anspruch nehmen möchte.

  6. Ich werde das Projekt für das kommende Jahr auf jedne Fall im Auge behalten – mal sehen, was daraus wird. Vorerst sollte ich jedoch mal myGallery aktualiseren – das war ja schon seit längerer Zeit versprochen.

  7. Du kannst jedem WordPress-Theme auch eine functions.php mitgeben und diese kann dann wie beim default-theme aussehen.
    Ich bin direkt am überlegen ob ich für das Theme dass ich grad fertig mache nicht mehrere Varianten einbaue. Wären ja eh blos die Farben. Und dazu noch eine Abfragemöglichkeit für neue Varianten und ein bequemer Download dieser.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren