Stapelweise Themen

Stapelweise Themen

Falls noch jemand eine Idee für einen Blogbeitrag dringend benötigt: ich habe hier Vorschläge säckeweise rumstehen. Dazu wieder mal eine Menge eMails, auf die ich noch reagieren sollte, zahlreiche ungelesene Nachrichten im Fee-Reader und im WordPress-Forum sollte ich auch mal wieder vorbeischauen. Dabei war ich gar nicht im Urlaub, sondern gestern nur am späten Nachmittag mal für drei Stunde außer Haus. Normalerweise ereignet sich dann ja nicht besonders viel, aber gestern. Nun ja, irgendwie werde ich das alles verarbeitet und mich im laufe des Tages auch wieder zu den politischen Themen durcharbeiten – es soll ja Leser geben, die nur mein Senf dazu interessiert und die bei den anderen Themen hier das Gähnen bekommen.

17 Replies to “Stapelweise Themen”

  1. Wie wäres mit einem Beitrag über RSS-Fees versus Newsletter? Wir hatten da am letzten Webmontag eine spannende Diskussion, wan was angebracht wäre. Ich für meinen Teil halte die meisten Newsletter ja für SPAM – un den verbleibenden brauchbaren Rest könnte man auch anderweitig anbieten.

  2. Ich überlege schon, ob ich nicht Leihthemen anbieten sollte. Oder es mal mit Themensharing versuche. Es ließe sich dazu bestimmt auch ein Plugin für WordPress schreiben (erinnert mich gerade an eine Medikamentenwerbung…) ;-)

  3. Hehe,… ich bin auch am überlegen, ob ich auf WP umsteigen soll. Werde WP aber erstmal bei einem anderen (Blog)Projekt ausgiebig testen.

    Mir fällt hier z.B. schonmal negativ auf, dass man nur Kommentare zum Thema schreiben kann und keine Antwort-Kommentare auf Kommentare verfassen kann.

  4. @wordpress-update – ich habe gerade noch den Fluch meines Dipl.inf. in den Ohren, der findet, dass WP allein schon beim Updaten auf 2.0.4 so kompliziert gemacht ist, dass es seinen guten Ruf nicht verdient. Benutzerfreundlich? Darf das Update länger als 5 Min. Zeit erfordern? Oder sind wir zu blöd…2006-08-24

  5. @tboley – *du gehörst halt noch zu der Young Generation, die mit dem PC aufgewachsen ist! Da muss unsereins sich lange anstrengen, um die gleiche Routine zu erreichen…:-)

  6. @wp-bertoniloose – ja gern, aber welche? / WP: „…“We’ve got information on installation and upgrading if you need it: …“ „a special instruction section, Upgrade 2.0.3 to 2.0.4, is presented below..“ – / Dann folgen neun (9!) Arbeitsschritte und die Mitteilung „That’s ist!“- Wer das einfach findet, muss schon ein Genie sein…:-)

  7. @bertoniloose Danke! @tboley Danke für den Hinweis – ich werde mal suchen gehen… P.S. @tboley – Wenn Jg. ’71 schon der Mitgliedsausweis für die silbernen Panther ist, was sollen dann die ‚Grufties'(50+) machen? … Die werden doch immer mehr…

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren