Keine Versprechungen

Keine Versprechungen

Ich möchte zwar keine Versprechen geben, die ich später nicht halten kann, aber es sei mal an dieser Stelle gesagt, dass es zur Zeit sehr gut aussieht in Bezug auf myGallery 1.3. In den letzten Tagen gab es eine Menge Fortschritte. Wenn alles glatt läuft, geht heute am späten Nachmittag noch mal eine Betaversion an die Tester raus. Bis zur öffentlichen Beta dürfte es dann nicht mehr lange dauern.

3 Replies to “Keine Versprechungen”

  1. Ist ja wie ein Weihnachten :-) Auf die Version freue ich mich denn schon.

    Ich versuche gerade meine Grafik Galerie umzustellen (4images will ich nimmer), nun warte ich aber erst einmal auf die neue Version von dir.

    LG Claudie

  2. Super, setze z.Zt. myGallery 1.2 ein. Seit dem IE7 scheint die Galerievorschau nicht mehr ganz zu funktionieren (Siehe meine Seite). Wird das in der 1.3er Version berücksichtigt?

    Ansonsten nochmal: Dickes Lob. Auch für Newbies wie mich ein super Plugin!

  3. @Rene: Das mit dem IE kann ich nicht beurteilen, da ich ja an einem Mac arbeitet :-) In der virtualisierten Windowsumgebung läuft bei mir noch der IE 6, bsi ich das Toll installiert habe, mit dem IE 6 und 7 gleichzeitig laufen lassen kann.

    Wenn der IE 7 zickt, so liegt das in der Regel weniger an myGallery, sonder eher an den Stylsheets (vom Theme und / oder von myGallery). Diese sollten sich aber anpassen lassen.

    Hilfreich wäre für mich und spätere Versionen, wenn du mir einen Screenshoot des Problems schicken könntest.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren