Chinesische Webküche

Immer auf der Suche nach neuen, besseren Web 2.0 Spielzeug für mein Blog-Theme bin ich auch wieder auf coComment gestoßen (worden). Nach meiner letzten Begegnung, die schon etwas länger zurück liegt, hat sich dort eine Menge verändert. So lassen sich unter anderem auch endlich Kommentare in Blogs verfolgen, die nicht von coComment-Nutzern geschrieben werden und es ist möglich, auch ohne selbst zu einem Beitrag einen Kommentar verfasst zu haben, die Diskussion zu verfolgen.

Für beide Wege lässt sich auch ganz bequem ein RSS-Feed abbonieren. So habe ich mir eine Ideallösung vorgestellt (höhnische Kommentare bitte beim Pförtner hinterlegen, da ich nicht ein halbes Jahr oder länger glaube und warte, dass ein Dienst besser wird, nur um dann zu sagen, ich habe es ja schon immer gewusst). Da es auch die Möglichkeit gibt, die eigenen Kommentare, die anderswo hinterlassen werden, in den Blog zu integrieren, werde ich in den nächsten Tagen (wenn es hoffentlich wieder kälter geworden ist) was zum basteln haben. Damit wird dann co.mments wieder aus meinem Blog verschwinden.

Bei den diversen Angeboten zur öffentlichen Speicherung meiner Lesezeichen, so genannte Social Bookmarks, benutze ich zur Zeit wie viele andere vermutlich del.icio.us. Eigentlich bin ich damit auch zufrieden, da damit meine Bedürfnisse abgedeckt werden. Es gibt aber einen Neuling aus Deutschland, der mir wesentlich sympathischer ist: Mister Wong. Allein für diese Figur liebe ich diesen Dienst! Ich schätze einfach diesen gewissen Witz und das Augenzwinkern.

Allerdings gibt es einen kleinen Wermutstropfen: Für Safari steht keine Option zur Verfügung, eine Internetseite mal eben als Lesezeichen abzulegen. Bei del.icio.us zum Beispiel gibt es dafür ein Bookmarklet.

Da ich durchaus interessiert bin, die chinesische Küche zu probieren, aber trotz besseren Wissens immer noch überwiegend mit Safari unterwegs bin, war das ein echtes Manko. War ein Manko deshalb, weil ich gestern Nacht selber ein Bookmarklet für Mister Wong gebastelt habe. Wer selber noch auf der Suche ist, muss einfach nur die folgenden Links auf die Lesezeichenleiste von Safari ziehen:

Ob diese Lösung für den Internet Explorer oder Firefox zu gebrauchen ist, weiss ich nicht und es ist mir auch ehrlich gesagt egal, da es für diese beiden Browser schon eigene Plugins von Mister Wong gibt. Opera-Nutzer können aber gerne mal das Bookmarklet ausprobieren und mir eine Rückmeldung geben.

Kommentar verfassen