Abkühlung

Abkühlung

Ein Hauch frischer Luft weht durch mein Zimmer – zwar beunruhigt mich das Grummeln in der Ferne wie üblich, aber die Abkühlung ist trotzdem herzlich willkommen. So langsam erreicht die Umgebung wieder eine Temperatur, wo mein Gehirn, wenn auch noch sehr langsam, wieder anfängt zu arbeiten.

Wie lange Denkprozesse dauern können, wenn der Prozessor überhitzt ist, konnte heute DER CHEF feststellen. Minutenlang wartete Nadine auf eine Antwort, ob ich mit ihrem Vorschlag fürs Abendessen einverstanden sei. Meine Antwort auf die Nachfrage, was denn nun sei war ein schlichtes „Ich denke noch darüber nach.”

Einfach zu dumm, dass am Kopf kein Lämpchen angebracht ist, mit dem ähnlich wie bei einer Festplatte signalisiert wird, wenn Datenzugriffe stattfinden. Anderseits: bei so manchem Zeitgenossen würde das Lämpchen nie leuchten.

One Reply to “Abkühlung”

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren