Neues von Gestern

Für Leute, die in der Vergangenheit leben, scheint die PDS eine kuschelige Heimat zu sein. Zumindest ist es auffällig, das sich dort eine Menge Wirrköpfe tummeln. Zu ihnen gehört auch die 20-Jährige sächsische PDS-Abgeordnete Julia Bonk.

Jeder, der ihr drei Deutschlandfahnen bringt, erhält im Austausch dafür ein PDS T-Shirt, wie der FOCUS berichtet. Sie begründet ihre Aktion wie folgt:

„Die Verbrechen des nationalsozialistischen Deutschland sind singulär.”

Geschichtsstudenten sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.

In der Familie hießt es früher bei uns über Personen, die solchermaßen verwirrt auf ihre Umwelt wirkten, sie seien als Kind zu heiß gebadet worden. Da die Fahnen sicher nicht vorher dem Eintauschen käuflich erworben werden, kann die Aktion auch als Aufforderung zu einer Straftat verstanden werden – aber das sollten besser Juristen beurteilen.

Kommentar verfassen