Kurzeindruck Serendipity

Serendipity sieht zumindest auf den ersten Blick schöner aus als WordPress. Viele Funktionen, die bei WordPress erst über Plugins realisiert werden können, gibt es dort schon ims Basispaket. Die Templates verwenden aber allen Anschein nach eine eigene Syntax. Der Vorteil von WordPress aus meiner Sicht besteht genau darin, das die Templates dort eben keine eigene Syntax zu haben, sondern auf PHP-Dateien basieren. WordPress Daten werden über Funktionen und Objekte integriert. So wird einem das Erlernen einer neuen Synatx erspart.

Kommentar verfassen