Tokio Hotel braucht Kondome

Tokio Hotel braucht Kondome

Die BRAVO wird 50. Was wäre wohl aus uns geworden, wenn es in unserer Jugend keinen Dr. Sommer gegeben hätte? In der Bravo gibt es aber nicht nur Aufklärung, sondern auch Abschreckung. Artikel über so genannte Bands wie Tokio Hotel zeigen den jungen Lesern ganz deutlich, was passiert, wenn die Pubertät gründlich daneben geht.

Podcast vom 06.05.2006:

4 Replies to “Tokio Hotel braucht Kondome”

  1. Möchte mich hier mal nicht als Hörer der Sendung outen, bin aber ein etwas größeres Tier im Podcasting. Ist im Grunde ne gute Sendung, die aber wohl wie die BILD ne hohe Dunkelziffern an Hörern (respektive Lesern) hat. Der neue Komoderator ist aber nervig. Lieber wieder ohne.

  2. Zu outen braucht sich hier keiner :-)

    Zum „Komoderator“: Schön, das mal jemand meiner Meinung ist (ich hoffe mal,wir meinen beide den selben…). Ich verzichte gerne wieder auf ihn, da er auch den typischen Charakter des Podcasts stört.

  3. Ich finde es eine UNVERSCHÄMTHEIT so über Tokio Hotel zu reden!!! Ihr kennt die Jungs doch garnicht ( ich auch nicht ) aber trotzdem rede ich nicht so über Tokio Hotel!!! REI?T EUCH MAL ZUSAMMEN!!! Ihr würdet es auch nicht gut finden, wenn man so über EUCH redet!!!
    LASST SO WAS!!!

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren