Staubdealer

Staubdealer

Handelsüblicher Staub kann problemlos durch die Nase eingeatmet werden. Baustaub und größere Substanzen sollten vor der Einnahme mit einer Rasierklinge zerkleinert werden.

Achten sie darauf, eine gleichmäßige Linie zu bilden. Nur dadurch kann ein rasches und restloses Einsaugen garantiert werden. Das Zuhalten eines der Nasenlöcher erhöht dabei die Saugleistung.

Der Abstand zur Oberfläche ist soweit zu verringern, daß ein unmittelbarer Kontakt mit dem Anfang der Linie erfolgt. Führen sie beim Einsaugen die Nase entlang der sich auflösenden Linie. Dabei sind ruckartige Kopfbewegungen nicht empfehlenswert. Besser ist ein flüssiges Gleiten bis zum Ende der Linie.

Sobald alle Partikel vollständig eingesaugt wurden, kann das zugehaltene Nasenloch wieder freigegeben und die Nase noch mal kräftig hochgezogen werden.

One Reply to “Staubdealer”

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren