Hack Er IE

Hack Er IE

So gut es geht, versuche ich immer bei meinen Themes die Verwendung von Browser-Hacks zu vermeiden. Bis auf einen kleinen Safari-Hack für clarityX sind daher auch alle Themes Hack-frei. Das Layout ist so konzipiert, daß ein paar Pixel Unterschied im Design nicht weiter auffallen.

Für den 3D-Schatten, der optional von myGallery für Bilderrahmen verwendet werden kann, ging das leider nicht, denn da kommt es tatsächlich auf jeden einzelnen Pixel an. Ohne im Netz nach Lösungen zu suchen, bin ich per Zufall auf eine Methode gestoßen, die scheinbar funktioniert. In PHP wird eine Zeile mit einem doppelten Schrägstrich (//) auskommentiert . Beim Ausprobieren verschiedener Styleeinstellungen habe ich diese Kommentarzeichen ohne nachzudenken in der CSS-Datei verwendet. Allerdings ist das keine gültige Form der Kommentierung in HTML und CSS.

Interessanterweise übergehen Firefox und Safari CSS Anweisungen, die auf solche Weise falsch auskommentiert wurden. Der Internet Explorer dagegen ignoriert die beiden Schrägstriche und setzte die Styleanweisung, die danach folgt, korrekt um. Finde ich sehr praktisch, weil unter so einem Hack die Lesbarkeit einer CSS-Datei nicht unnötig leidet.

Gespannt wie die meisten bin ich , wie der künftige „Standard”-Browser aus dem Hause Microsoft mit diesem und einer Menge anderer Hacks zurecht kommt.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren