Küchentroll

Küchentroll

Es ist wieder soweit. Heiligabend, das Fest des Fleisches, bzw. der selbstgemachten Rindfleischsuppe. Wie jedes Jahr werde ich für mehrere Stunden in der Küche verschwinden und vor mich hin werkeln. Heute Nachmittag wird es dann den ersten Teil der Weihnachtsgeschichte geben (auch wenn ich bisher erst einen Wortvorschlag habe).

Da Weihnachten auch das Fest der Nächstenliebe ist, nutze ich die Gelegenheit an dieser Stelle, um an all die Politiker und Manager zu denken, die ich wissentlich oder unwissentlich dieses Jahr beleidigt habe. Ihnen allen ein aus ganzem Herzen kommendes: ES TUT MIR NICHT LEID!

Bessert euch, dann werde ich nächstes Jahr auch netter sein.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren