Nicht blind

Gestern im Innenausschuss hat Wolfgang Schäuble, Innenminister, in Zusammenhang mit der Informationsgewinnung der Geheimdienste und dem Folterverbot gesagt: „Wir dürfen uns nicht blind machen”. Also besser mal ganz unbeteiligt daneben stehen und mitschreiben, wenn eine andere Staatsmacht foltert, was wir selber ja verurteilen.

Ich finde auch, daß wir uns nicht blind machen sollten. Nicht blind gegenüber der Moral. Nicht blind gegenüber das, was unsere Demokratie ausmacht. So wie Schäuble es ausdrückt, sollen wir uns sehenden Auges auf den Abgrund zubewegen, alles im Namen der Terrorbekämpfung. Diesem Götzen dürfen auf keinen Fall unsere Bürgerrechte und Werte opfern, sonder müssen aufstehen und nein sagen.

Kommentar verfassen