Fußball in den Schlagzeilen

Gerade wenn ich müde bin, passiert es mir, daß ich eine Schlagzeile falsch verstehe. Gerade eben bei web.de: „Erfolg für deutsche Mannschaft in Paris.”

Es ging um Fußball und nicht wie ich dachte um eine Gruppe von Sozialhilfeempfängern, die bei den Burning-Car-Festspielen in Paris ihre ersten Erfahrungen für Deutschland sammeln konnten. Für mich als Fußballlaie bleibt es jedoch rätselhaft, wieso ein 0:0 als Erfolg bezeichnet wird. Gut die deutsche Mannschaft hätte auch verlieren können. Trotzdem versteh ich das nicht. Ach Fußball! Ich werd dich nie verstehen.

Mit Grauen denke ich schon an das nächste Jahr, wenn ganz Deutschland Kopf stehen wird. Wobei die Chancen aktuell gut stehen, daß dies nicht auf Grund der WM passiert, sondern wegen der beschlossenen Maßnahmen im Koalitionsvertrag. Noch so eine Sache, wo ich nur den Kopf schütteln kann. Im Gegensatz zum Fußball bilde ich mir aber ein, hier mitreden zu können.

Schon allein die Mannschaftsaufstellung ist eine glatte Fehlleistung. Die einzigen Tore, die fallen werden, sind Eigentore. Nach wie vor bin ich der Meinung, daß der Kapitän schwer gehandicapt ist und vermutlich auch ohne Fremdeinwirkungen zu Fall kommen wird. Wenn alles schlecht läuft, gelingt ihr noch ein Achtungserfolg.

Verdammt, jetzt bring ich schon die Begriffe durcheinander. Ich sollte wirklich erstmal eine Tasse Kaffee trinken bevor ich weiter blogge oder manipulierte Parteiwetten abschließe.

Kommentar verfassen