Möhren machen dumm

Möhren machen dumm

Es wird allgemein behauptet, daß Möhren schlau machen. Natürlich dadurch, daß sie gegessen werden. Es reicht nicht aus, sie über die Tür zu hängen oder unters Kopfkissen zu legen.

Meiner Meinung nach ist es jedoch so, daß Möhren dumm machen. Anders lässt sich mein Verhalten nicht erklären. Zugegeben, ich esse Möhren sehr gern – besonders rohe Möhren. Unglücklicherweise vertrage ich rohe Möhren überhaupt nicht Weise. Schon kleine Mengen reichen aus, um bei mir Bauchschmerzen auszulösen.

Sicher, es wird empfohlen, Möhrensalat immer mit Öl anzurichten, damit der Körper die fettlöslichen Vitaminen erschließen kann. Ich weiß aber nicht, ob das bei mir die Verträglichkeit erhöhen würde. Auch wäre es ein komischer Anblick, wenn ich auf einer Party meine Möhrenstifte in eine Schüssel mit Öl tauchen würde. Bevor jemand noch auf andere Ideen kommt: es spielt keine Rolle bei mir in Bezug auf die Verträglichkeit, ob die Möhren aus konventionellen oder Bioanbau stammen

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren