Schlaflos in Bielefeld

Schlaflos in Bielefeld

Wenn man etwas mehr als 10-Mal in der Nacht aufgewacht ist, wäre es wohl eine Untertreibung zu sagen, man hätte schlecht geschlafen. Eigentlich hat man dann nicht geschlafen. Woran es diesmal lag, kann ich nicht genau sagen. Lampenfieber? Vielleicht, aber sicher ist es nicht.

Der erste Tage mit den Umschüler war heute einfach nur chaotisch und irgendwie habe ich mich gefühlt, als ob auf meinem Rücken ein Schild angebracht gewesen wäre: „Hier bitte Schuld abladen“

Um 13:20 habe ich mich dann abgeseilt um wegen meiner Augenentzündung zum Arzt zu gehen. Da ich in gerade mal 10 Minuten wieder draußen war – echtes Glück nennt man so etwas – konnte ich noch ein wenig in den Nachmittag hinein und durch Bielefeld durch bummeln. Ein herrliches Gefühl.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren