Bounty

Bounty

Zur Zeit läuft im Fernsehen ein Werbespot für Bounty Küchentücher. Darin taucht dann auch die Frage auf, ob man denn Bounty schon mal nass probiert hätte. „Ja, habe ich,“, sollte ich mal an den Herstellern schreiben. Mit em Zusatz: „aber es schmeckt mir trotzdem nicht.“

Wenn man schon Küchenpapier genauso nennt wie ein Kokosriegel der Firma Mars, dann sollte man nicht auch noch die Leute auffordern, nasses Küchenpapier zu essen. Kann natürlich sein, dass das ein Feldversuch ist, um die Harz IV Empfänger damit durchzufüttern. Ich sehe schon die Schlagzeilen in der Bildzeitung vor mir: Meuterei wegen Bounty

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren