Wachlachen

Wachlachen

Eigentlich war es eher ein Glucksen, aber dennoch sehr merkwürdig. Mit Angst aus einem Traum zu erwachen, verschreckt au zu wachen, kennt man ja. Neu für mich war es, etwas so komisches zu träumen, dass ich quasi durch mein eigenes Lachen wach gewordene bin. Das ist auf jeden Fall besser, als wenn ein Albtraum sich noch mit durch den Tag zieht oder man wenn man träumt, das man aufwacht, tatsächlich aber noch schläft.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren