Lissabon – Teil XIII

Etwas ausser Atem, schlich sich Reisser unerkannt durch die Hintertür rein. Er wollte sich erstmal ‚frisch machen‘, wie er es nannte, und dann mit seinem Sekretär den Tagesablauf durchsprechen. Hinter dem falschen Buch im Regal befand sich die Flasche mit dem Weinbrand. Nach einem kräftigen Schluck lies er sich in seine Sessel hinter dem Schreibtisch fallen und läutete. Auf dem Schreibtisch lagen wie üblich die Kölner Tageszeitungen und neben dem ‚Vatikan Observer‘ auch weitere überregionale Presse.

Kommentar verfassen