WordPress mit Schluckauf

In den letzten Tagen ist mir beim bloggen mit WordPress aufgefallen, daß es mitunter enorm lange dauert, bis nach dem Erstellen oder Ändern einer Seite der Vorgang abgeschlossen ist. Während in einem anderen Browserfenster schon der neue Eintrag zu sehen ist, hängt WP noch irgendwo in einem Prozess.

Mittlerweile habe ich herausgefunden, daß es an den Ping´s liegt, die WordPress versendet. Auf meiner Liste scheint es einen Eintrag zu geben, der nicht mehr funktioniert. Dadurch wird dann der ganze Prozess so verlängert, das es zu einem Time-Out kommt und ich Minuten nach dem Posten eines Eintrags im entsprechenden Browserfenster eine Fehlermeldung bekomme. Nach dem ich alle Adressen entfernt hatte, also kein Ping mehr erzeugt wurde, ging das Erstellen neuer Einträge sehr schnell. Anhand dieser Liste werde ich noch mal alle URL`s prüfen.

Interessanterweise bin ich auch noch auf ein anderes Phänomen gestoßen. Bisher hatte ich immer angenommen, daß ein Ping nur dann erfolgt, wenn ein Beitrag erstellt wir. Dummerweise wird auch gepingt, wenn ein EIntrag editiert wird, was bei mir machmal etwas häufiger vorkommt (la la Tippfehler). Möglicherweise kann das dazu führen, daß der eigene Blog als SPAM eingestuft wird und auf eine Sperrliste landet. Ein Plugin, das Abhilfe schaffen soll, werde ich heute installieren.

Das Experiment mit TH gestern hat nicht zu Kommentarflut durch jugendliche Fans geführt. Einzig und allein ein dubioser Werbe-Blog war als Trackback bei den Kommentaren zu finden und wurde fachgerecht von mir entsorgt. Falls jemand Interesse an der URL dazu hat, werde ich die bei Nachfrage per eMail rauschicken. Verlinken werde ich hier auf keinen Fall auf den „Blog”.

Comments are closed.