290 Suchergebnisse für

"wordpress"

Versager

Früher waren manche Menschen in der Schule richtige Mathe-Versager. So wie das bei mir aktuell in WordPress in der Kommentar-Moderation aussieht, scheint sich das geändert zu haben. Was wohl zunehmend versagt, ist das Plugin Did you pass math? Selbst dumme Bots haben anscheinend keine Probleme damit, die Hürde zu überwinden. weiterlesen →

Heult doch!

Jetzt, wo das Kind in den Brunnen gefallen, bzw. die Zeitschrift MAX sich großzügig und kostenlos aus dem Bilderpool von flickr bedient hat, wird wieder rumgeheult. Ganz ehrlich Leute, dass seid ihr doch selber schuld! weiterlesen →

Lokalrunde

Zumindest vorläufig die letzte Runde gibt es in der Kramkiste. Wie angedeutet, hatte ich noch ein Theme auf Lager, das jetzt dort auch zu finden ist: XPSteal weiterlesen →

Fünf ist Trumpf?

Schon seit ein paar Tagen gibt es eine neue Version von Mediawiki. Neben den üblichen Bugfixes gibt es eine Veränderung, die wohl die gravierenste sein dürfe. Mediwiki läuft ab der Version 1.7 nur noch mit PHP 5.x. Ältere PHP-Versionen werden nicht mehr unterstützt. weiterlesen →

Abschied II

Nein, ich trete nicht noch weiter nach. Das Thema wird nur noch einmal im nächsten Podcast verwurstet und damit hat sich die Sache dann – abgesehen davon, daß wir jetzt jeden Dienstag Pizza-Tag machen. weiterlesen →

Kurzeindruck Serendipity

Serendipity sieht zumindest auf den ersten Blick schöner aus als WordPress. Viele Funktionen, die bei WordPress erst über Plugins realisiert werden können, gibt es dort schon ims Basispaket. Die Templates verwenden aber allen Anschein nach eine eigene Syntax. Der Vorteil von WordPress aus meiner Sicht besteht genau darin, das die Templates dort eben keine eigene Syntax zu haben, sondern auf PHP-Dateien basieren. WordPress Daten werden über Funktionen und Objekte integriert. So wird einem das Erlernen einer neuen Synatx erspart.

Hoffentlich Arroganz gesichert

Da meinem persönlichen Eindruck zu Folge das WordPress-Plugin semmelstatz zu sehr aus dem Ruder läuft und nach drei Tagen und knapp über 300 Besuchern bereits 400kb in der Datenbank belegt hatte, habe ich es wieder abgeschaltet. Der „freundliche” Support erwies sich dabei auch nur als suboptimal zu Problemlösung. weiterlesen →

Mehr Futter

Wie auf der rechten Seite (Theme Web 2 lies) zu sehen ist, habe ich ein wenig umgestaltet. Der Link auf den RSS-Feed ist aus dem Meta-Bereich verschwunden und befindet sich jetzt deutlich sichtbar ganz oben im Navigationsbereich. Das soll Leser dazu verführen, meinen Feed auch ins Abo zu nehmen (was mir wiederum die Möglichkeit gibt, wunderschöne Zahlen bei Feedburner zu sammeln). weiterlesen →

Valide poppen

In einem Beitrag im Forum von WordPress.de wurde gefragt, wie sich Link in einem neuen Fenster öffnen lassen. Zusätzlich sollte die Größe festgelegt und die Adressleiste ausgeblendet werden. Abgesehen davon, daß Popups so was von Web 1.0 sind, führt die Verwendung des _target Attributes dazu, daß die Seite nicht mehr XHTML-strict valide ist. weiterlesen →

Feed statt Kalorien verbrennen

Zwischendurch, kommt bei den meisten nicht nur der kleine Hunger, sondern auch die Feeds in die jeweiligen RSS-Reader. Da WordPress von Hause aus für die gängigsten Formate Feeds erzeugen kann, sah ich bisher keine Notwendigkeit, an dieser Stelle etwas mehr Web 2.0-Feeling einzubringen. Mein Account bei Feedburner lag daher seit Monaten ungenutzt herum. weiterlesen →

Leckere Links

Lesezeichen sind so eine Sache für sich. In meinem Standardbrowser Safari ist davon nur ein kleiner Teil ordentlich organisiert, der Rest ist einfach im Lesezeichenmenü untergebracht, daß langsam Ähnlichkeit mit einer Wüstenautobahn bekommt – Kilometer für Kilometer Links und Rechts nur URL´s. weiterlesen →