Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Auch in Köln ist der Düsseldorfer Neandertaler bekannt. Er ist quasi die große Gemeinsamkeit der Rheinländer-Stämme.

Neandertaler-Genom entschlüsselt

Nach zwei Jahren Pandemie und als „Sahnehäubchen“ noch der Krieg in der Ukraine obendrauf muss man auch mal eine positive Bilanz. Das Neandertaler-Genom wurde entschlüsselt. Zu verdanken haben wir das nicht nur dem frisch gebackenen Nobelpreisträgers Svante Pääbo, sondern auch zahlreichen Hamsterkäufern. Allerdings scheint eine Aussage nicht ganz zu stimmen. So sollen rund ein bis vier Prozent der Gene des Neandertalers in uns stecken. Beobachtung beim Einkaufen in der Pandemie und im täglichen Straßenverkehr lassen einen anderen Rückschluss zu. Es stecken noch deutlich mehr Gene des Neandertalers in uns.

In keinem Zusammenhang steht diese Meldung allerdings mit einer anderen, nach dem Elon Musk nun doch Twitter kaufen wolle. Allerdings steht noch die Überprüfung aus, ob es sich bei Musk um einen Fake-Unternehmer handelt. Positiv: Von Musk ist noch nicht bekannt, dass er Gegner durch ehemalige Geheimdienstmitarbeiter diskreditieren lässt. Das bleibt vermutlich deutschen Wunderkindern vorbehalten.

Wie erwähnt, der Neandertal lässt sich einfach nicht leugnen.

Zensur durch Neandertaler

Niemand würde ernsthaft den chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping als Neandertaler bezeichnen. Insbesondere nicht in sozialen Medien, die durch China kontrolliert werden. Mit steinzeitlichen Methoden wird dort dennoch gegen die eigene Bevölkerung vorgegangen, wenn sie aufmuckt oder zur falschen Minderheit (Stichwort Uiguren) gehört.

Auswirkungen der Zensur spürt man allerdings auch in Deutschland, denn nach einem Bericht der tagesschau soll zum Beispiel TikTok die Meinungsfreiheit auch hierzulande einschränken. Nach Recherchen von NDR, WDR und tagesschau werden folgende Wörter blockiert:

Cannabis
Crack
Drogen
Gas
gay
Heroin
Heterosexuelle
homo
Kokain
LGBTQ
LGBTQI
LSD
Nazi
Porno
Pornografie
Prostitution
schwul
Sex
Sexarbeit
Sklaven

Wer also etwas über einen Crack rauchenden schwulen Sklaven bringt, der von einem Nazi zur Sexarbeit gezwungen wird, hat schlechte Karten. Blockiert wird im Übrigen so, dass man selber davon nichts mitbekommt.

Teilweise blockierte Begriffe gibt es auch, etwa wenn man was zum Thema Klimawandel in die Kommentare schreibt. Immerhin, Neandertaler steht nicht auf der Blacklist.

Wenn das alles nicht so ernst wäre, könnte man tatsächlich darüber lachen. Allerdings kann sich Angesicht der hohen Inflation auch das Lachen bald nicht mehr leisten. Man ist schon froh, wenn man sich hierzulande erfolgreich gegen den Fachkräftemangel impfen lassen kann.

Selbst wenn uns die Schuhindustrie in letzter Minute wieder ans Leder will, bleibt als Trost die Zeitumstellung Ende des Monats. Wobei, Neandertaler trugen ja gar keine Uhren.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner