Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Nach zwei Jahren sieht es in diesem Jahr wieder gut aus für Osterfeuer. Betroffene Tiere freut das allerdings weniger.

Impfpflicht Opfer der Flammen

Die Zeit der Osterfeuer nähert sich. In Ostfriesland ist es Tradition, im Feuer gescheiterte Gesetzesvorhaben zu verbrennen. In diesem Jahr wird die Impfpflicht in Feuer aufgehen, nachdem sie heute im Bundestag gescheitert ist. Ist ja nicht weiter schlimm, gibt schließlich noch nicht genügend Tote durch Corona und Menschen mit Long Covid in Deutschland.

Nach Corona (was ja vernunftbegabte Menschen so nicht stehen lassen würden) ist es jetzt wieder das erste Osterfest mit Osterfeuern. Gerade hier in Ostfriesland ist das Paaskefüür mit viel Emotionen verbunden. Bei Absagen kocht schon mal die Stimmung in den sozialen Netzwerken hoch. So folgte auch prompt Kritik, als es hieß, im Landkreis Wittmund fänden auch in diesem Jahr keine Osterfeuer statt. Schier unglaublich ist, dass man manchen Menschen auch noch nach zwei Jahren erklären muss, was Inzidenz bedeutet. Der Inzidenzwert in Wittmund beträgt im Übrigen über 3.200 — die Absage der Osterfeuer dort dürfte also nachvollziehbar sein.

Bleiben wir beim Osterfeuer. Laut Naturschutzbund werden die jährlich zur Todesfalle für zahlreiche Tiere. Käfer, Wildbienen, Hasen, Kaninchen und weitere Arten. Eigentlich doch prima, wenn beim Feuer das Grillgut nicht selber mitbringen muss.

Osterfeuer als Corona-Brennpunkt

Klar ist die Sache mit dem Grillgut zynisch. Persönlich finde ich Tierschutz auch wichtig. Aus Gründen liegt mir der Schutz von Menschenleben allerdings noch ein Stück weit näher. Daher stellt sich mir dann die Frage, ob das mit dem Osterfeuer nicht doch etwas zu früh ist. Zumal manche Menschen geneigt sind, nach Fallen der Maskenpflicht ihre empfundenen Maulkörbe den Flammen zu übergeben.

Momentan bin ich bei vielen Themen einfach so wütend, dass es mit der Wahl passender Worte schwierig wird. Mit anderen Worten, ich bin mal wieder reif für die Insel. Statt Osterfeuer steht bei uns Osterurlaub vor der Tür. Bedeutet natürlich für mich im Vorfeld derzeit, wieder eine Ostergeschichte als Lückenfüller vorzubereiten. Diesmal bin ich echt knapp dran, aber ich habe den Einstieg für die Geschichte „Elektrischer Osterhase“ gefunden. Mal sehen, wo die Reise hinführt.

Ob ich über Ostern ganz auf Zeitungen verzichte, darüber bin ich mir noch nicht so sicher. Auf der einen Seite gibt es die Macht der Gewohnheit. Andererseits täte es gut, ein paar Tage mal keine schlechten Nachrichten zu lesen. Davon finden sich leider zu viele derzeit in der Zeitung, siehe oben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner