Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Nicht nur für Touristen ist das Ostfriesen-Bingo ein trauriger Zeitvertreib. Lernen Sie die Ostfriesen auf eine ganz neue Art kennen.

Engstirnigkeit im 21. Jhd.

Meine Güte, was für eine bescheidene Woche liegt hinter mir. Vielleicht eine Art Frühjahrsmüdigkeit, die mich befallen hatte. Oder etwas anders. Über mehrere Tage fühlte ich mich schlapp und niedergeschlagen. Die Nachrichtenlage munterte mich auch nicht auf, im Gegenteil. Mittlerweile dauert der Krieg Russlands gegen die Ukraine bereits über 30 Tage an. Dazu kommen dann noch Menschen, bei denen ich einfach nur noch kotzen könnte. Gerade eben, bei Facebook. Die Internationale Spielemesse postet, dass sie die russischen Aussteller in diesem Jahr ausgebucht hat — sprich, sie dürfen nicht nach Essen und dort ausstellen. Nicht wenige Kommentare fordern, die Aussteller wieder einzuladen, bringen kein Verständnis für die Ausladung auf oder aber fragen, warum denn amerikanische Aussteller trotz Guantanamo und anderen Dinge nie ausgeladen hätte.

Unfassbar! Und typisch deutsch. Sippenhaft für Brettspielaussteller …

Dass man im 21. Jahrhundert erwachsenen Menschen ernsthaft noch die Bedeutung von Sanktionen erklären muss, ist schlicht unglaublich. Wenn im Übrigen etwas typisch deutsch ist, dann das gegeneinander aufrechnen. Beim Begriff Sippenhaft sollte man sich zudem gut überlegen, ob man ihn wirklich verwenden will.

Kommen wir aber zu etwas anderem, nämlich zum Ostfriesen-Bingo.

Wie spielt man Ostfriesen-Bingo?

Nein, eigentlich ist es nichts anders. Wir bleiben bei Menschen, deren geistiger Horizont untauglich ist, um drauf eine Herde Schafe zu halten. Zudem treffen wir auch auf einen weiteren Grund für meine Niedergeschlagenheit. Es ist der zweite Frühling in Ostfriesland für mich und nach wie vor fühle ich mich noch fremd. Private Kontakte halten sich in einem sehr überschaubaren Rahmen und die Engstirnigkeit ist manchmal wirklich sehr anstrengend. Daher habe ich mir speziell für Emden das Ostfriesen-Bingo ausgedacht. Wie alles hier in Ostfriesland ist die spezielle Bingo-Version stark vereinfacht. Man zeichnet sich auf ein Blatt Papier ein Raster aus vier mal vier Kästchen und schreibt versetzt die vier Begriffe darein: Oberbürgermeister, Die Grünen, Russland, Corona

Dann liest man sich mehrere beliebige Kommentare auf Facebook zu Artikel der Emder Zeitung und der Ostfriesen-Zeitung durch. Wenn darin dann ein Schuldiger für die Misere genannt wird, kann man in 95 Prozent der Fälle einen der vier Begriffe ankreuzen. Der Erste, der vier Kreuze in einer Reihe, Zeile oder diagonal hat, gewinnt das Ostfriesen-Bingo.

Nein, ganz im Ernst. Ich bin durchaus etwas frustriert. Ob Emden tatsächlich die Endstation ist oder ob es meine Frau und mich in ein paar Jahren nochmal weiterzieht, wird sich zeigen.

2 Kommentare

  1. Warum der Wunsch nach Kontakten zu „Menschen, deren geistiger Horizont untauglich ist, um drauf eine Herde Schafe zu halten“? Schon mal darüber nachgedacht, ob deine neuen Nachbarn auch „Engstirnigkeit ist manchmal wirklich sehr anstrengend“ denken?
    Wir sind auch kürzlich zugezogen (Leer) und zufrieden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner