Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Die AfD hat offensichtlich russisches Geld zur Unterstützung ihres politischen Hetz-Kurses bekommen. Rechte sind also käuflich.

Geld statt Panzer

Räumen wir direkt mal mit einem Missverständnis. Rechte, also das, was juristisch als solche gilt, sind nicht käuflich. Auch nicht im Rahmen von „Wandel durch Annäherung“. Selbst in Deutschland musste man einsehen, dass man durch den Kauf und Gas nicht für Demokratie und Menschenrechte beim Verkäufer sorgt.

Auf der anderen Seite bekommen Massenmörder in vielen Fällen auch noch vor Gericht Recht. Die italienische Zeitung La Stampa brachte die Tötung des Putins als womöglich einzigen Ausweg ins Spiel — abgesehen von militärischen Optionen, welche uns in den Weltkrieg führen würden. Auch sonst findet man bei La Stampa deutliche Worte für Putin, der als Tyrann bezeichnet wird.

Und was passiert, wenn man die Wahrheit sagt? Der russische Botschafter in Italien, Sergej Rasow, verklagte die Zeitung. Vermutlich wird er Recht bekommen. Das alles ist aber, wie bereits einleitend gesagt, nicht gemeint.

Mit Rechte sind Parteien wie AfD und anderes braunes Gewächs in Deutschland und Europa gemeint.

Rubel für Rechte

In der heutigen Ausgabe der Süddeutschen Zeitung gibt es den Artikel „Gute Kameraden“ in dem unter anderem über die Russland-Kontakte der AfD berichtet wird. AfD, das sind jene vaterlandslosen Gesellen, die sich schon mal für das Ende Krim-Sanktionen forderten. Wir erinnern uns: die gab es aufgrund der völkerrechtswidrigen Aneignung der Krim durch Russland. Aber wie heißt es so schön: Wes Brot ich ess des Lied ich sing

Die SZ erwähnt eine ganze Reihe von Dokumente, die das sogenannte Dossier Center des Kremlkritikers Michail Chodorkowksi gesammelt hat und die der SZ, NDR und dem WDR vorliegen. Laut Zeitung wurden über Jahre europäische Rechte in Frankreich, Italien, Niederlanden und eben auch Deutschland und anderen Ländern gezielt aus Russland unterstützt.

Gezielt sollte so der Boden für die Durchsetzung russischer (spricht der Interessen Putins und seiner Handlanger) bereitet werden. Klar wird jetzt auch, warum die AfD gegen syrische Flüchtlinge in Deutschland hetzt. Man will einfach dafür sorgen, dass Gegner des syrischen Diktators Baschar al-Assad (Freund Putins) wieder in dessen Fänge geführt werden.

Ehrlich, widerlich war die AfD schon vorher. Nicht ohne Grund ist sie zu einem Verdachtsfall vom Verfassungsschutz eingestuft worden. Jetzt ist sie auch noch offiziell die fünfte Kolonne Moskaus.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner